Wo gebaggert, gepritscht und geschmettert wird

Sport / 05.08.2022 • 16:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
In Wolfurt wird heuer acht Tage lang Beachvolleyballsport  auf Topniveau geboten. <span class="copyright">VN-Sams</span>
In Wolfurt wird heuer acht Tage lang Beachvolleyballsport auf Topniveau geboten. VN-Sams

Den Beachvolleyballfans im Ländle wird heuer eine ganze Woche Topsport geboten. Vor dem Start der 33. Raiffeisen Wolfurttrophy werden in Wolfurt bereits die österreichischen Meisterschaften der U19 und U21 ausgetragen.

Wolfurt Traditionell wird die Wolfurter Beacharena an der Ach Mitte August wieder zur Hochburg des Beachvolleyballs. Heuer aber gibt es für Zuschauer, Helfer und Sportler die XXL-Variante: Bereits vor dem Start der Wolfurttrophy veranstaltet der Vorarlberger Volleyballverband ab Sonntag die österreichischen Meisterschaften in den Altersklassen U19 und U21. Bevor also die Profis am Freitag in die Sandkiste steigen, duellieren sich die besten Nachwuchsteams auf den Courts.

Starterfeld verspricht heiße Duelle

Am Freitag, dem 12. August, startet die Raiffeisen Wolfurttrophy mit dem Hauptbewerb in die 33. Auflage. Auch heuer verspricht das Starterfeld des Pro-160-Turniers viel Action. Bei den Herren sind die Publikumslieblinge Florian Schnetzer/Lorenz Petutschnig dabei, Mathias Seiser/Moritz Kindl und Laurenc Grössig, er erreichte den dritten Platz bei der U22-EM, mit Lokalmatador und dem Gewinner von 2019, Jakob Reiter, werden ebenfalls antreten.

Die Stimmung in der Beacharena an der Ach wird auch heuer wieder besonders werden. <span class="copyright">VN-Sams</span>
Die Stimmung in der Beacharena an der Ach wird auch heuer wieder besonders werden. VN-Sams

Bei den Damen wird die nationale Elite von Eva Freiberger und Stephanie Wiesmeyr angeführt. Birgit Schöttl/Anna Mayr und Anja Trailovic/Emma Hohenauer wollen ebenfalls im Kampf um die Podestplätze mitmischen.
Mit Mirco Gerson und Adrian Heidrich sind zwei Schweizer mit Olympia-Erfahrung wieder in Wolfurt dabei, sie erhielten Wildcards. Vor zwei Jahren holten sich die beiden Rang drei, 2021 starteten sie bei den Olympischen Spielen in Tokyo. Nun sind sie wieder im Hofsteig – allerdings mit neuen Partnern. Heidrich (2,07 Meter) wird mit Leo Dillier antreten. Mirco Gerson, er war eigentlich nach Olympia zurückgetreten, spielt mit dem Österreicher Felix Friedl. Mit Robert Kufa gibt sich auch ein dreifacher Wolfurttrophy-Sieger die Ehre, der Tscheche tritt mit seinem Landsmann Adam Waber an. Bei den Damen hat mit Lutz/Zobrist ein Duo aus der benachbarten Schweiz eine Wildcard erhalten.

Jakob Reiter greift nach einer Traumsaison in der Halle im heimischen Sand an. <span class="copyright">VN-Steurer</span><span class="copyright"></span><span class="copyright"></span><span class="copyright"></span><span class="copyright"></span><span class="copyright"></span><span class="copyright"></span>
Jakob Reiter greift nach einer Traumsaison in der Halle im heimischen Sand an. VN-Steurer

Vorarlberger Beteiligung

Neben Jakob Reiter, in der Halle gewann er mit Union Volleyball Waldviertel Cup und Meisterschaft, wurde zudem noch zum MVP gewählt, wird auch die Wolfurterin Sarah Hinteregger bei ihrem Heimturnier angreifen. Bei der letzten Ausgabe erreichte sie mit Schwester Lina das Viertelfinale. Eine Wiederholung dieses Erfolgs gibt es nicht, weil Lina mit einer Schulterverletzung ausfällt. Sarah Hinteregger tritt stattdessen mit Sara Neiss an. FB

Beachvolleyball

Österreichische Meisterschaften, Wolfurt

Zeitplan:

Sonntag ÖMS U19 Vorrunde

Montag ÖMS U19 Finalspiele

Dienstag ÖMS U21 Vorrunde

Mittwoch ÖMS U21 Finalspiele

33. Raiffeisen Wolfurtrophy, Wolfurt

Zeitplan:

Donnerstag

10 Uhr: Kindercamp

16 Uhr: Qualifikation

Freitag

8.30 Uhr: Hauptbewerb

13.30 Uhr: Baggerpartie

20.30 Uhr: Sommerhock mit „Kurzfristig“

Samstag

9 Uhr: Hauptbewerb

9.30: Uhr Baggerpartie

11 Uhr: ASKÖ Kinder Sport- und Spielefest

20.30: Uhr Beachparty mit „The Spooners“

Sonntag

11 Uhr: Halbfinale Herren

13 Uhr: kleines Finale Damen

14 Uhr: kleines Finale Herren

15 Uhr: Finale Damen

16 Uhr: Finale Herren