Weitermachen wie bisher

Sport / 09.08.2022 • 18:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz hat gegen die Altach Juniors den nächsten Sieg vor.

bregenz Neun Punkte und ein Torverhältnis von 7:1. Besser hätte der Auftakt für SW Bregenz kaum laufen können. Kein Wunder, dass Trainer Roman Ellensohn für das Spiel gegen die Altach Juniors (19 Uhr) keine neuen Ziele zu definieren braucht. „Wir wollen dort anschließen, wo wir aufgehört haben“, sagt der 39-Jährige. Auch Gegner Altach Juniors soll da keine Hürde darstellen. Obwohl sie – wie für Amateurteams von Profivereinen üblich – „spielerisch sicher sehr stark sind.“

„Werden alles geben“

Die Juniors sind in der laufenden Saison ebenfalls noch ungeschlagen, holten zuletzt gegen Röthis ein Remis – zeigten aber in der zweiten Hälfte durchaus körperliche Defizite. „Ich bin mir sicher, dass die Jungen die Zeit genutzt haben, um wieder fit zu sein“, erklärt Trainer Louis Ngwat-Mahop. Es sei aber natürlich nicht leicht, wenn man noch nie auf dem Niveau gespielt habe und nach drei Tagen wieder auf dem Platz stehen müsse. Die Schwarz-Weißen sieht er in der Favoritenrolle: „Sie haben gute, erfahrene Spieler, die die Liga kennen.“ Was aber noch lange nicht heißt, dass die Juniors sich nichts ausrechnen. „Das Spiel fängt mit 0:0 an, wir werden wieder alles geben. FB