Große Enttäuschung bei Grabher nach Aus in der Qualifikation

Sport / 23.08.2022 • 21:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Enttäuschung pur bei Julia Grabher nach dem frühen Aus in New York.gepa
Enttäuschung pur bei Julia Grabher nach dem frühen Aus in New York.gepa

New York Eine Woche hatte sie in der John-McEnroe-Academy trainiert, gestern nun war Julia Grabher in die erste Qualifikationsrunde für den Hauptbewerb der in der kommenden Woche beginnenden US Open in New York gestartet. Das war zugleich die Endstation, denn Österreichs Nummer eins (WTA-Nr. 122) unterlag der Slowakin Viktoria Kuzmova (WTA-Nr. 182) in lediglich 71 Minuten glatt mit 3:6 und 3:6. Die 26-jährige Dornbirnerin kam nie richtig ins Spiel, hatte vor allem mit dem Aufschlag Probleme. Fünf Doppelfehler unterliefen Grabher, die Prozentzahl gewonnener Punkte mit dem ersten Aufschlag lag bei gerade einmal 64 Prozent. Auch die Statistik der Punkte bei Rückschlägen sah Kuzmova mit 29:9 klar im Vorteil.Neben Grabher versuchen mit Sinja Kraus und Barbara Haas noch zwei weitere ÖTV-Damen sowie mit Dennis Novak, Filip Misolic, Gerald Melzer und Sebastian Ofner vier Männer die drei Qualirunden zu überstehen. Fix im Hauptfeld steht dank einer Wildcard nur Dominic Thiem.