Das ist der neue Clermont-Spieler für die Austria Lustenau

Sport / 01.09.2022 • 18:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bild von Yadaly Diaby (l.) aus dem Dezember 2021 im Spiel gegen Angers mit Torhüter Danijel Petkovic. <span class="copyright">afp</span>
Bild von Yadaly Diaby (l.) aus dem Dezember 2021 im Spiel gegen Angers mit Torhüter Danijel Petkovic. afp

Mit Yadaly Diaby von Clermont Foot 63 verstärkt ein weiterer Spieler des Kooperationspartners die Grün-Weißen und ist neben der Leihe von Henri Koudoussou (FC Augsburg) der zweite leihweise Transfer am letzten Tag dieser Transferperiode.

Lustenau Yadaly Diaby ist zusätzlich zum permanenten Transfer von Bryan Teixeira zur Austria, der dritte Spieler, der diese Saison im Rahmen der Kooperation mit dem französischen Ligue 1 Club leihweise in Grün-Weiß bestreitet.

Der 22-jährige Franzose wurde beim FC Adrézieux-Bothéon ausgebildet, ehe er 2021 zu Clermont Foot 63 wechselte. Dort führte ihn sein Weg über die zweite Mannschaft zum Profiteam. In der vergangenen Saison kam der Spieler fünfmal in der Ligue 1 und einmal im Coupe de France zum Einsatz. Diese Saison gehörte er durchgehend dem Profikader an.

Yadaly Diaby unterschreibt einen Vertrag bis zum Sommer 2023.

Neuer Stürmer bei der Austria: Yadaly Diaby.
Neuer Stürmer bei der Austria: Yadaly Diaby.

Und das sagen die Protagonisten

Alexander Schneider: „Mit Yadaly bekommen wir einen weiteren Offensivspieler für unseren Kader, der in der Zeit in Clermont schon spannende Ansätze gezeigt hat und auch bereits erste Minuten in der Ligue 1 schnuppern durfte. Unser Ziel ist es in dieser Saison erfrischend und mutig in der Bundesliga aufzutreten und speziell in der Offensive sehr variabel und mit viel Tempo zu agieren. Mit dieser Verpflichtung haben wir dafür eine Option mehr.“

Yadaly Diaby: „Ich bin sehr glücklich, zu einem so ambitionierten Verein wechseln zu können und Teil dieses Projekts sein zu dürfen. Ich werde alles geben, was ich kann, damit der Verein in der Bundesliga bleibt und den eingeschlagenen Weg fortsetzen kann. Es haben schon einige Spieler wie beispielsweise Mo, Brandon und Bryan gezeigt, dass diese Partnerschaft zwischen Clermont Foot 63 und Austria Lustenau sehr viel Positives für die Vereine, aber auch die Spieler bringt. Ich will ein Teil davon sein und kann es kaum erwarten, mit der Mannschaft zu trainieren und zu spielen.“