Pedersen gewinnt, Evenepoel in Rot

Sport / 02.09.2022 • 22:11 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ronda Die 13. Etappe der Vuelta ist eine Beute des Dänen Mads Pedersen geworden. Der Ex-Weltmeister gewann nach 168,4 Kilometern von Ronda nach Montilla im Sprint vor dem Franzosen Bryan Coquard sowie dem Deutschen Pascal Ackermann. Remco Evenepoel verteidigte erneut problemlos das Rote Trikot des Gesamtführenden. Mit 2:41 Minuten Vorsprung führt der 22-jährige Belgier weiter vor dem slowenischen Titelverteidiger Primoz Roglic. Dritter ist der Spanier Enric Mas mit 3:03 Minuten Rückstand auf Belgiens Radsporthoffnung. Mit dem Gesamt-5. Juan Ayuso wurde vor der Etappe ein weiterer Fahrer positiv auf das Coronavirus getestet. Da der 19-Jährige aber symptomfrei ist, wurde in Absprache mit den medizinischen Verantwortlichen der Vuelta und des Weltverbandes entschieden, den Spanier im Rennen zu lassen.