Tennisthriller für die Geschichtsbücher

Sport / 08.09.2022 • 22:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

New York Als um 2.50 Uhr Ortszeit auch das späteste Spiel der US-Open-Geschichte ein Ende gefunden hatte, fielen sich die beiden Tennis-Gladiatoren Carlos Alcaraz und Jannik Sinner völlig entkräftet in die Arme. Von den Fans im Arthur Ashe Stadium, die zuvor in 5:15 Stunden komplett auf ihre Kosten gekommen waren, gab es Standing Ovations. Das dramatische Viertelfinalspiel wird nicht nur wegen seiner späten Uhrzeit unvergessen bleiben. Am Ende gewann der 19-jährige Spanier Alcaraz den epischen Schlagabtausch gegen den zwei Jahre älteren Südtiroler mit 6:3, 6:7(7), 6:7(0), 7:5 und 6:3.

Tennis

US Open 2022 in New York

Damen-Einzel, Halbfinale: Iga Swiatek (POL-1) – Aryna Sabalenka (BLR-6), Caroline Garcia (FRA-17) – Ons Jabeur (TUN-5); Finale: Samstag, 22 Uhr (MEZ)

Herren-Einzel, Halbfinale: Karen Chatschanow (RUS-27) – Casper Ruud (NOR-5), heute, 21 Uhr; Alcaraz (ESP-3) – Frances Tiafoe (USA-22), heute, anschließend; Finale: Sonntag, 22 Uhr (MEZ)

Damen-Doppel, Halbfinale: Milichar-Martinez/Perez (USA/AUS-10) – Krejcikova/Siniakova (CZE-3); Dolehide/Sanders (USA-AUS-12) – McNally/Townsend (USA)

Herren-Doppel, Halbfinale: Ram/Salisbury (USA-1) – Cabal/Farah (COL-3) 7:5, 4:6, 7:6(6); Arevalo/Rojer (ARG/NED-3) – Koolhof/Skupski (NED/GBR-2) nach Redaktionsschluss

Mixed-Doppel, Halbfinale: Flipkens/Roger-Vaselin (BEL/FRA) – Zhang/Pavic (CHN/CRO-2) 6:4, 5:7, 10:6; McNally/Blumberg (USA) – Sanders/Peers (AUS-4) nach Redaktionsschluss; Finale: heute, 18 Uhr (MEZ)