Alps Hockey League sucht neuen Champion

Sport / 09.09.2022 • 22:44 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Schwarzach Mit fünf Partien geht heute die siebte Saison der Alps Hockey League los. Die beiden Vorarlberger Vertreter EHC Lustenau und EC Bregenzerwald legen erst in einer Woche los. 15 Klubs aus Österreich (7 Vertreter), Italien (7) und Slowenien (1) nehmen nach dem Ausstieg von Asiago, der VEU Feldkirch und den Vienna Capitals Silver an der Eishockey-Meisterschaft teil. Mit den Unterland Cavaliers aus Neumarkt beteiligt sich eine neue Mannschaft an der Punktejagd. Nach dem Aufstieg von Meister Asiago in die Ice-Liga sucht die AHL einen neuen Champion. Als Favorit wird in einer Umfrage unter den Eishockeyfans der HDD Jesenice gehandelt. Der einzige slowenische Vertreter der multinationalen Liga vereinigte 35 Prozent der Stimmen auf sich, auf den Plätzen landeten Zell am See, die Rittner Buam und der EHC Lustenau, der von zwölf Prozent auf dem ersten Platz gesehen wird.

Das Team von Mike Flanagan, in der vergangenen Saison im Halbfinale an Asiago gescheitert, hat am 17. September den HC Fassa als ersten Saisongegner in der Rheinhalle zu Gast. Die Wälder um Coach Markus Juurikkala treffen an diesem Tag auswärts auf Kitzbühel. Das erste Ländle-Derby steigt am 12. November.

Liga könnte Zuwachs bekommen

Nur wenig verändert gegenüber der vergangenen Saison wurde der Modus. Die Play-Offs werden diesmal ab dem Viertelfinale in einer Best-of-Seven-Serie ausgetragen.

Bereits in der nächsten Saison könnte die Liga erneut Zuwachs erfahren. Gemäß Marcello Cobelli, dem Vorsitzenden der Liga, könnten zwei neue italienische Klubs andocken. Laut Dean Kontrec, slowenische Vertreter im AHL-Gremium, wird in seinem Land mit zwei Kandidaten bezüglich einer Teilnahme diskutiert. Aus österreichischer Sicht ist von Dornbirner Seite ein Einstieg in die Alps Hockey League angedacht. VN-KO

Eishockey

Alps Hockey League 2022/23

Die 15 teilnehmenden Mannschaften

Österreich (7 Vereine): EHC Lustenau, EC Bregenzerwald, Kitzbüheler EC, EK Zell am See, KAC Future Team, Red Bulls Hockey Juniors, Steel Wings Linz

Italien (7): S.G. Cortina, HC Fassa Falcons, HC Gröden, HC Meran, Rittner Buam, Wipptal Broncos Sterzing, Unterland Cavaliers

Slowenien (1): HDD Jesenice

1. Runde (heute): HC Fassa – RB Hockey Juniors, 16 Uhr, HDD Jesenice – S.G. Cortina, 18 Uhr, EK Zell am See – KAC Future Team, 19.30 Uhr, HC Gröden – Steel Wings Linz, 19.30 Uhr, Wipptal Broncos – Rittner Buam, 19.30 Uhr

Die ersten Spieltermine der Ländle-Klubs

EHC Lustenau – HC Fassa  17. 9., 19.30 Uhr

Kitzbüheler EC – EC Bregenzerwald  17. 9., 19.30 Uhr

HC Fassa – EC Bregenzerwald 21. 9., 20.30 Uhr

EHC Lustenau – Steel Wings Linz 22. 9., 19.30 Uhr

Unterland Cavaliers – EHC Lustenau 24. 9., 18.30 Uhr

EC Bregenzerwald – Rittner Buam 24. 9., 19.30 Uhr