Bregenz und die Erinnerungen an 2021

Sport / 10.09.2022 • 15:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Für Cordeiro Soares Junior Delcio und seine Kollegen von SW Bregenz zählt gegen die Admira nur der Sieg. <span class="marker">VN-Stiplovsek</span>
Für Cordeiro Soares Junior Delcio und seine Kollegen von SW Bregenz zählt gegen die Admira nur der Sieg. VN-Stiplovsek

Gegen die Admira will der Tabellenführer der VN.at-Eliteliga den fünften Heimsieg einfahren. Ob das gelingt, gibt es live auf VOL.at zu sehen.

Bregenz Nach neun Runden führt Topfavorit SW Bregenz die VN.at Eliteliga bereits mit fünf Punkten Vorsprung an. Die Bodenseestädter haben im Duell mit Admira Dornbirn den fünften Sieg zu Hause fest eingeplant. Allerdings gelang den Dornbirnern auf den Tag genau vor einem Jahr in Bregenz ein 2:0-Überraschungssieg. „Das ist nicht mehr vergleichbar. Sie sind klarer Favorit und meine Mannschaft kann nur überraschen“, sagt Admira-Trainer Herwig Klocker. „Angeschlagene Gegner sind oft am schwersten“, warnt Bregenz-Coach Roman Ellensohn.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Sonstige angezeigt.


Verzichten muss er auf die drei Langzeitverletzten Ivo Antonio Kralj, Kristijan Makovec und Vinicius Gomes, sowie Magomed Islamchanow. VN-TK