Wolfurt ärgerte Leader aus Bregenz

Sport / 25.09.2022 • 18:35 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der FC Wolfurt brachte den Tabellenführer ins Wanken, musste sich am Ende aber mit einem 1:1 begnügen.<span class="copyright">h</span><span class="copyright">a</span><span class="copyright">r</span><span class="copyright">t</span><span class="copyright">i</span><span class="copyright">n</span><span class="copyright">g</span><span class="copyright">e</span><span class="copyright">r</span>
Der FC Wolfurt brachte den Tabellenführer ins Wanken, musste sich am Ende aber mit einem 1:1 begnügen.hartinger

Hofsteiggemeinde knöpfte dem großen Favoriten SW Bregenz mit 1:1 einen Punkt ab. Die Highlights im Video.

WOLFURT. „Das war wirklich eine Klassevorstellung der gesamten Mannschaft. Meine Jungs haben alle Tugenden, die man im Fußball braucht, auf den Platz gebracht. Leider wurden wir nur mit einem Remis belohnt“, sagte Wolfurts Trainer Joachim Baur nach Spielende. Im Klassiker gegen den überlegenen Tabellenführer SW Bregenz waren Timo Rist und Co. dem Heimsieg sogar näher und brachten die Schwarz-Weißen gehörig ins Wanken. So vergaben Mücahit Özdemir (3.), Jan Burtscher (36.), Aleksandar Umjenovic (49./93.) und Martin Schertler für Wolfurt beste Einschussmöglichkeiten.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Sonstige angezeigt.

Die Gäste aus Bregenz hatten zwar mehr vom Spiel, doch die Chancenauswertung war mangelhaft. Trotz schwer bespielbarem Boden am Sportplatz an der Ach brachte das Aufeinandertreffen 90 Minuten lang sehr ansehnlichen Offensivfußball. Nach einem Traumpass von Rist schlenzte Aleksandar Umjenovic den Ball am herauslaufenden SW-Keeper Krunoslav Basic vorbei ins rechte Eck (31.). Zwei Minuten später machte Bregenz den Rückstand wett: Nach Stanglpass vom besten SW-Kicker Kristijan Makovec ist Lukas Katnik per Kopf zur Stelle und muss den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Torlinie drücken. SW-Bregenz-Sportchef Predrag Zivanovic: „Das Remis geht in Ordnung. Jetzt konnten wir die Tabellenführung sogar noch ausbauen.” Stark das Debüt von Akademie Vorarlberg Unter-18-Kicker Tamar Crnkic. Der Offensivspieler wurde in der Schlussphase aufseiten von Wolfurt eingewechselt und hatte gute Momente.
VN-TK

VN.at-Eliteliga, 12. Spieltag

Meusburger FC Wolfurt – SW Bregenz 1:1 (1:1)

Wolfurt, Sportplatz an der Ach, 400 Zuschauer, SR Kojadinovic

Torfolge: 31. 1:0 Umjenovic, 33. 1:1 Katnik

Gelbe Karten: 48. Merz (SW), 52. Özdemir, 63. V. Petrovic (beide Wolfurt), 69. Gomez, 80. Cordeiro (beide SW/alle Unsportlichkeit)

Meusburger FC Wolfurt (4-4-2): Hammer; Zehrer, Mentin, Natter, Burtscher; Rist, Valerio Petrovic; Schertler (86. Acar), Meier; Umjenovic, Özdemir (59. Crnkic)

SW Bregenz (3-5-2): Basic; Marko Martinovic, Barada, Thurner; Reinaldo (58. Berlinger), Makovec, Desnica (81. Emre Demir), Gomez, Merz (72. Smoljanovic); Vukasinovic (72. Cordeiro), Katnik

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.