Die VEU Feldkirch war ein vornehmer Gastgeber

Sport / 27.09.2022 • 22:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Hohenems-Kapitän Pascal Kainz nimmt den Pokal für den Turniersieg von Pioneers-Präsident Pit Gleim und Organisator Heimo Lindner in Empfang. vf
Hohenems-Kapitän Pascal Kainz nimmt den Pokal für den Turniersieg von Pioneers-Präsident Pit Gleim und Organisator Heimo Lindner in Empfang. vf

Feldkirch Als vornehmer Gastgeber zeigte sich die VEU Feldkirch beim Einladungsturnier als Vorbereitung auf die kommenden Meisterschaft in der Österreichischen Eishockeyliga (ÖEL) in der Vorarlberghalle. Die junge Mannschaft von Thomas Sticha belegte hinter Hohenems, Kapfenberg und Kufstein den vierten Platz.

Im Halbfinale setzte sich der SC Hohenems gegen die Kufstein Dragons mit 4:0 durch, der KSV Kapfenberg behielt gegen die VEU mit 6:1 die Oberhand. Im Spiel um Platz drei unterlagen die Gastgeber den Kufsteinern mit 4:7. Das Finale, übrigens eine Wiederauflage des Halbfinales aus der vergangenen Saison, sicherte sich der SC Hohenems mit einem 5:3-Erfolg über Kapfenberg. Nach Treffern von Marcel Wolf (2) und Johannes Hehle glichen die Emser ein 0:2 und 1:3 aus, Wolf sorgte im Schlussabschnitt für die 4:3-Führung. Die Entscheidung gelang Thomas Auer mit einem Empty-net-Treffer.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.