Chancenauswertung als Manko

Sport / 02.10.2022 • 19:42 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Spielmacher Matic Kotar gehörte zu den Aktivposten, konnte aber die 25:28-Niederlage gegen die Fivers nicht verhindern.Hartinger
Spielmacher Matic Kotar gehörte zu den Aktivposten, konnte aber die 25:28-Niederlage gegen die Fivers nicht verhindern.Hartinger

Bregenz mit 25:28-Niederlage gegen Fivers. Hard gewinnt EC-Generalprobe in Graz.

Bregenz Was in der Ferne ligaübergreifend drei Mal, im Supercup in Krems sowie in der Liga in Bärnbach und Linz, bleibt Bregenz Handball im eigenen Wohnzimmer bislang verwehrt. Im Topduell der fünften Runde der HLA-Meisterliga muss sich die Equipe von Neocoach Michael Roth gegen die Fives Margareten mit 25:28 geschlagen geben und findet sich als Neunter weiter im letzten Drittel der Tabelle. „Wir sind ganz schlecht in die Partie gestartet, haben uns dann zurückgekämpft und sind in der Schlussphase wieder an unserer Chancenauswertung gescheitert“, betonte Roth nach Spielende. Nach dem Kaltstart und einem 5:10-Rückstand (16.) konnte Bregenz bis zur Pause auf 14:15 verkürzen und lieferte den Fivers ein Duell auf Augenhöhe. „Wenn wir nur eine der Möglichkeiten zum Ausgleich genützt hätten, bin ich überzeugt, dass wir die Partie gedreht hätten. Wir sind schlecht in die Partie gestartet, haben dann aber die Partie gedreht, offensiv viele gute Chancen kreiert, diese dann aber nicht genützt. Wir müssen in Bezug auf die Abwehrleistung und im Abschluss eine höhere Effektivität schaffen, um uns zu belohnen“, erklärt Kotrainer Marko Tanaskovic.

So wie Gegner HC Butel Skopje mit dem 31:28-Heimsieg gegen Kumanova in der nordmazedonischen Liga hat auch der Alpla HC Hard das Intermezzo zwischen den beiden Duellen in der European League siegreich beendet. Vier Tage nach dem 26:21-Heimsieg gegen Skopje feierten die Roten Teufel vom Bodensee bei Graz einen 30:25-Start-Ziel-Sieg. Das Team von Coach Hannes Jon Jonsson diktierte von Beginn an das Geschehen, lag schnell mit 11:7 (21.) vorne und baute nach Wiederbeginn den Vorsprung bis zur 44. Minute (23:15) sukzessive aus und holte verdient die zwei Punkte. „Es war ein richtig guter Auftritt der gesamten Mannschaft. Wir haben von der ersten Sekunde an umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und konnten am Ende kräfteschonend durchwechseln“, so Kapitän Dominik Schmid. Am Dienstag (18.45 Uhr) steht das EC-Rückspiel im Skopje auf dem Programm.

„Wir leisten uns zu viele Fehlwürfe, um einen Gegner auf Augenhöhe zu bezwingen.“

Handball

ZTE HLA-Meisterliga der Männer 2022/23

Grunddurchgang, 5. Spieltag

Bregenz Handball – HC Fivers WAT Margareten 25:28 (14:15)

Handballarena Rieden, SR Leskovec/Vidic; Zeitstrafen: 3 bzw. 1

Torfolge: 10. 2:6, 16. 5:10, 23. 10:14, 28. 13:14, 47. 20:21, 53. 21:25

Bregenz Handball: Aleksic, Kroiss; Kornexl, Frühstück, Pavlovic 3, Burger 6, Kritzinger 2, Timm 2, Vinogradov, Mohr 5, Wassel, Svecak, Kotar 5/3, Ramic 2

HC Fivers WAT Margareten: Filzwieser, Tanic; Damböck 4, Haunold 6/2, Lukas Gangel 1, Heizinger, Schweiger 3, Schuh 2, Martinovic 3/1, Nigg 2, Kolar 1, Philipp Gangel, Riede, Seidel 6

HSG Graz – Alpla HC Hard 25:30 (11:17)

Sportpark Graz, SR Karel/Trickovic

Zeitstrafen: 6 bzw. 5; Rote Karte: 30. Schmiedbauer (3×2)

Torfolge: 13. 4:7, 21. 7:11, 26. 9:15, 44. 15:23, 57. 23:27

HG Graz: Nikolic, Bergmann, Weinhappl; Hallmann 3, Pisaric 3, Jensterle 3/1, Albek 3, Schweighofer, Höfer 2, Offner 2, Freytag, Scherr 1, Belos 8/1, Raschid, Schmiedbauer, Damjanoski

Alpla HC Hard: Edionwe, Doknic; Maier 2, Schmid 6, Raschle 3/2, Stevanovic 1, Wüstner 2, Mischi, Schwärzler 3, Schnabl 5/2, Weber, Schweighofer, Horvat 4, Sgonc 2, Stojanovic 2

Die weitere Begegnung: HSG Bärnbach/Köflach – Vöslauer HC 25:25 (12:10); SG Handball Westwien – HC Linz 27:23 (13:9); Bruck/Trofaiach Füchse – Schwaz Tirol 33:30 (20:16); UHK Krems – SC Ferlach 36:27 (16:14)

Tabelle  

1. UHK Krems (M) 5  5  0  0  160:119  +41 10

2. Alpla HC Hard 5  4  1  0  146:126  +20 9

3. HC Fivers WAT Margareten 5  4  0  1  148:137  +11 8

4. SG Handball Westwien 5  3  1  1  147:123  +24 7

5. Bruck/Trofaiach Füchse 5  3  0  2  164:157  +7 6

6. SC Ferlach 5  3  0  2  145:152  -7 6

7. HC Linz 5  2  0  3  138:130  +8 4

8. HSG Graz 5  2  0  3  139:142  -3 4

9. Bregenz Handball 5  2  0  3  136:139  -3 4

10. HSG Bärnbach/Köflach 5  0  1  4  117:149  -32 1

11. Vöslauer HC 5  0  1  4  121:161  -40 1

12. Schwaz Handball Tirol 5  0  0  5  126:152  -26 0

Nächste Spiele der Ländle-Klubs: Vöslauer HC – Bregenz Handball 8. 10., 18 Uhr; Alpla HC Hard – Bruck/Trofaiach Füchse, 8. 10., 19 Uhr; UHK Krems – Alpla HC Hard, 21. 10., 18.30 Uhr; Bregenz Handball – SC Ferlach, 22. 10., 19 Uhr

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.