Es ist das Duell zweier Goalgetter

Sport / 02.10.2022 • 10:00 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 2:2-Unentschieden. Im Bild Timo Woelbitsch (rechts) und Göfis-Spieler Abbas Naso. <span class="copyright">Harz</span>
Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 2:2-Unentschieden. Im Bild Timo Woelbitsch (rechts) und Göfis-Spieler Abbas Naso. Harz

Liganeuling Göfis gastiert am Sonntag (11 Uhr/VOL.at live) auf der Gastra in Rankweil. Matthias Flatz und Philip Fröwis haben in dieser Saison bereits elf- bzw. zehnmal getroffen.

rankweil Das Nachbarschaftsduell im Oberland zwischen dem Sechsten RW Rankweil und dem Neunten SC Göfis steht ganz im Zeichen der beiden Torjäger Matthias Flatz bzw. Philip Fröwis. Der Rankweiler Angreifer hat in dieser Spielzeit bereits elf Tore erzielt, sein gegenüber Fröwis zehn Mal. Schon im Hinspiel (2:2) erzielten beide torgefährlichen Offensivkünstler einen Doppelpack. Auch im Rückspiel wird viel von der Verfassung der beiden Stürmer abhängen.

„Alles spricht für Rankweil. Wir müssen auf ihre starke Offensive aufpassen.“

Rainer Spiegel,, Trainer Kaufmann Bauwerkzeuge SC Göfis

Gute Form

Beide Teams gehen nach zuletzt guten Ergebnissen mit viel Selbstvertrauen in die Begegnung. Für die Rot-Weißen gab es in den letzten drei Spielen zwei Siege und ein Remis. Aufsteiger Göfis konnte auswärts zwei Erfolge und zwei Unentschieden einfahren. Am letzten Spieltag gelang der Elf von Rainer Spiegel mit dem 5:3-Heimsieg gegen die Altach Juniors ein Ausrufezeichen. Gerade deshalb sind die Rot-Weißen vor dem formstarken Aufsteiger gewarnt. „Der starke Neuling ist ein sehr unangenehmer Gegner. Meine Mannschaft hat großen Respekt, doch zuhause auf der Gastra hoffen wir auf ein Erfolgserlebnis. Trotzdem wird es für uns kein einfaches Spiel werden“, sagte Rankweil-Coach Stipo Palinic. Fünf Tage nach seinem 61. Geburtstag will die Mannschaft ihrem Trainer mit einem Sieg ein weiteres Geschenk machen.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Sonstige angezeigt.

Personalsorgen

Bei den Gastgebern sind mit Andreas Malin, Timo Wölbitsch, Matthias Bechter, Lukas Widemschenk und Simon Domig einige wichtige Akteure fraglich. Für Palinic wird es eine schwere Aufgabe werden, diese Spieler bestmöglich zu ersetzen. Doch auch der Gegner aus Göfis hat mit einigen gravierenden Ausfällen zu kämpfen. Insgesamt werden sechs Spieler in Rankweil nicht auflaufen können. Legionär Lucas Silva Leite Santana hat ein Monat Sportverbot, Lukas Lampert (Kreuzbandverletzung), Linus Martin (gesundheitliche Probleme), Ramon Tschann (gesperrt), Lukas Allgäuer (Knie) und Samuel Gut (Knie) sind bei der Spiegel-Elf nicht einsatzbereit. „Alles spricht für Rankweil. Wir müssen versuchen die starke RW-Offensive in den Griff zu bekommen“, so Göfis-Trainer Rainer Spiegel. Mit einem Auswärtssieg könnte Göfis Rankweil in der Tabelle überholen. VN-TK

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.