Grabher mit viertem Titel und Rekordranking

Sport / 02.10.2022 • 14:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Julia Grabher feierte in San Sebastian ihren vierten Titelgewinn in dieser Saison und zwölften in ihrer Karriere und rückt in der Weltrangliste auf Position 85 vor. <span class="copyright">GEPA</span>
Julia Grabher feierte in San Sebastian ihren vierten Titelgewinn in dieser Saison und zwölften in ihrer Karriere und rückt in der Weltrangliste auf Position 85 vor. GEPA

Dornbirnerin gewinnt ITF-60er in San Sebastian und ist ab Montag Nummer 85 in Weltrangliste.

San Sebastian Der Höhenflug von Tennisspielerin Julia Grabher findet einen Fortsetzung. Nachdem die 26-jährige Dornbirner vor drei Wochen mit ihrem Turniersieg beim WTA 125er in Bari die fast achtjährige Durststrecke des österreichischen Frauentennis in den Top 100 der Weltrangliste beendet hat und als erste ÖTV-Spielerin seit der Schwarzacherin Yvonne Meusburger (zuletzt 19. Jänner 2015) auf Position 97 vorrückte und in den elitären Kreis des WTA-Rankings eintrat, gelang der nächste Coup. Mit einem 6:3-, 7:6-Finalerfolg gegen Aliona Bolsava beim mit 60.000 Dollar dotierten Sandplatzturnier im spanischen San Sebastián holte sich Grabher ihren vierten ITF-Titel in dieser Saison und den zwölften in ihrer Karriere.

Alle fünf Partien ohne Satzverlust

Nach Siegen gegen die Rumänin Iona Loredana Rosca (6:1, 7:5, WTA 457), Ipek Öz (6:1, 6:3, WTA 203) aus der Türkei, die Ukrainerin Katarina Zavatska (6:4, 7:6, WTA 348) und im Halbfinale gegen die Zypriotin Raluca Georgiana Serban (6:1, 6:2, WTA 207) diktierte die topgesetzte Dornbirnerin im Endspiel den ersten Satz und setzte sich in 35 Minuten mit 6:3 durch. Der zweite Durchgang gegen die 24-jährige Doppelstaatsbürgerin (Spanien und Moldau) verlief wsentlich ausgeglichener. Nach einer 3:2-Führung aus Sicht von Grabher konnte lediglich Bolsava zum 5:5 ihren Aufschlag durchbringen und es kam zum Tiebreak. Dort war es Grabher, die nach einem 2:2-Gleichstand den Turbo zündete und sich 61 Minuten ihren ersten Matchball zum 7:3 verwertete und den Turniersieg fixierte.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.