Bayerns Torspaß mit Sadio Mané und Leroy Sané

Sport / 04.10.2022 • 23:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bayerns Sadio Mané erzielte den dritten Treffer der Münchner.ap
Bayerns Sadio Mané erzielte den dritten Treffer der Münchner.ap

Münchner können nach 5:0 über Pilsen praktisch fürs Achtelfinale planen.

München Sadio Mané hüpfte Arm in Arm mit seinen Teamkollegen vor der Fankurve und freute sich bereits auf das „Big Game“ in Dortmund. Die Münchner Offensivstars haben sich in der Champions League für die große Bundesliga-Prüfung beim BVB warm geschossen. Mané, der nach Herzenslust treffende Leroy Sané und Co. besiegten den hilf- und wehrlosen tschechischen Meister Viktoria Pilsen locker mit 5:0 und können nach drei Siegen und 9:0 Toren praktisch schon einen Haken unter die Gruppenphase der Königsklasse machen. Die Bayern-Bosse um Oliver Kahn konnten auf ihren Tribünenplätzen den Torspaß von Doppelpacker Sané, Serge Gnabry, dem besonders spielfreudigen Mané sowie des eingewechselten Eric Maxim Choupo-Moting bejubeln. Trainer Julian Nagelsmann wechselte frühzeitig, um Kräfte der Leistungsträger wie Sané für Dortmund zu schonen. Der eingewechselte Choupo-Moting bejubelte sein erstes Saisontor, auch der 17-jährige Franzose Mathys Tel bekam wertvolle Spielzeit. Praktisch arbeitslos war Kapitän Manuel Neuer. Für die Bayern war es am Ende ein Rekord­abend. Mit dem 31. Gruppenspiel in Serie ohne Niederlage sind die Münchner nun alleiniger Rekordhalter in der Königsklasse.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.