Comeback von Sandra Urach im Halbmarathon

Sport / 05.10.2022 • 21:10 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Delegierten der AIMS bei der Vermessung der Marathonstrecke.VN
Die Delegierten der AIMS bei der Vermessung der Marathonstrecke.VN

Nach zwei Jahren Wettkampfpause kehrt die 46-Jährige zurück.

Bregenz 2019 hatte Sandra Urach den Sparkasse 3-Länder-Marathon in persönlicher Bestzeit von 2:42:33 Stunden gewonnen. Danach hatte die Corona-Pandemie Vorarlbergs beste Langstreckenläuferin aus dem Tritt gebracht und die Bregenzerwälderin hatte sich selbst eine Wettkampfpause verordnet. Auch in diesem Jahr verlief das Trainingsprogramm der 46-Jährigen aus verschiedenen Gründen nicht optimal, dennoch wagt sie sich zurück in den Wettkampfmodus. „Klar, die Wettkämpfe haben mir schon gefehlt. Das besondere Gefühl, sich im Wettkampf zu messen und dann über die Ziellinie zu laufen“, erzählt Urach. Beim Marathon-Comeback im Dreiländereck im Vorjahr hatte Sandra Urach das Geschehen exklusiv für die Vorarlberger Nachrichten beobachtet. In diesem Jahr nun wird sie wieder an den Start gehen, wenn auch nur über die Halbmarathonstrecke (21,0975 km). „Es fühlt sich irgendwie an wie schnuppern“, schmunzelt sie, wenn sie an den Sonntag denkt. Dennoch ist die Vorfreude auf das Comeback im Wettkampfmodus groß. „Ich möchte einfach eine passable Zeit laufen“, macht sie sich keinen allzu großen Druck. Ihre Bestzeit über die Halbdistanz datiert aus dem Jahre 2014, als sie in Berlin in 1:17:56 Stunden ins Ziel lief. Derzeit, so Urach, seien Zeiten zwischen 1:20 bis 1:22 realistisch. Die Konkurrenz im Halbmarathon ist jedenfalls groß. So ist auch die Schweizer Meisterin Selina Ummel wie auch deren Schwester Seraina am Start.

Klar ist: Bei Sandra Urach ist der Ehrgeiz neu entfacht. Deshalb hat sie sich Hilfe in Person von Wolfgang Michl – 2021 Staatsmeister über 100 km – geholt. Der 40-Jährige wird als Pacemaker für Sandra Urach fungieren. Und die Wälderin hat weitere Ziele wie den Wings for Life World Run 2023 und wieder einen Marathonstart. VN-cha

Die Delegierten der AIMS bei der Vermessung der Marathonstrecke.VN
Die Delegierten der AIMS bei der Vermessung der Marathonstrecke.VN
Sandra Urach nutzte die Sonnentage zuletzt für gute Trainingseinheiten.VN
Sandra Urach nutzte die Sonnentage zuletzt für gute Trainingseinheiten.VN

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.