Auf Stahl gebissen

Sport / 07.10.2022 • 23:08 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Nichts zu holen gab es für Dornbirns Renan gegen BW Linz: Zwar erzielte der Torjäger zwei Treffer, Dornbirn verlor aber am Ende klar mit 2:5. gepa
Nichts zu holen gab es für Dornbirns Renan gegen BW Linz: Zwar erzielte der Torjäger zwei Treffer, Dornbirn verlor aber am Ende klar mit 2:5. gepa

Die Rothosen verlieren Heimspiel gegen BW Linz klar mit 2:5.

Dornbirn Nichts wurde es aus dem fünften Sieg in Folge für den FC Dornbirn. Die Messestädter unterlagen den Stahlstädtern, die erstmals ohne Ronivaldo im Sturm starteten, mit 2:5 und kassierten damit nach sechs Spieltagen wieder eine Niederlage. Matthias Seidl (5./57.), Fally Mayulu (45.), Ronivaldo (77.) und Michael Brandner per Elfmeter (83.) besorgten die Treffer der Gäste, für Dornbirn war einzig Renan (51./90.) erfolgreich.

Doppelter Schock

Die Rothosen starteten denkbar ungünstig. Matthias Seidl entwischte Leo Mätzler im Zentrum, hatte Zeit und Platz, um aus rund 20 Metern zur Führung abzudrücken. Der Schuss landete via Stange unhaltbar im langen Eck. Die Heimischen mussten sich ob des Schocks erstmal erholen. Und dies dauerte die gesamte erste Halbzeit. Zwar bot die Elf von FCD-Trainer Thomas Janeschitz den Linzern die Stirn, doch Torchancen waren Mangelware. Gegen Ende des ersten Durchgangs kamen die Gäste auf und schockten den Gastgeber erneut. Fally Mayulu war nach Eckball mit dem Kopf zur Stelle und erhöhte auf 2:0.

Durchgang zwei startete mit einem Stangenkracher des Linzers Mayulu (48.), wenig später verkürzte Renan nach toller Vorarbeit von Sebastian Santin auf 1:2. Doch die Antwort folgte prompt. Seidl markierte nach großartiger Ballannahme im Strafaum das 3:1 für die Linzer. Als dann der Ex-Austria Lustenau-Goalgetter Ronivaldo zwei Minuten nach Einwechslung auf 4:1 stellte und Michael Brandner einen Foulelfmeter zum 5:1 verwertete war die Messe aus Sicht des FC Dornbirn gelesen. Renan betrieb mit seinem Treffer zum 2:5 nur noch Ergebniskosmetik.

„Kein guter Tag für uns. Wir konnten die Linzer eigentlich nie in Bedrängnis bringen.“

Fußball, ADMIRAL 2. Liga 2022/23

11. Spieltag

FC Mohren Dornbirn – FC BW Linz 2:5 (0:2)

Dornbirn, Birkenwiese, 827 Zuschauer, SR Dominic Schilcher

Torfolge: 5. 0:1 Seidl, 45. 0:2 Mayulu, 51. 1:2 Renan, 57. 1:3 Seidl, 77. 1:4 Ronivaldo, 83. 1:5 Brandner (Foulelfmeter), 90. 2:5 Renan

Gelbe Karten: Favali, Santin bzw. Mayulu, S. Seidl

FC Dornbirn (4-2-3-1): Ospelt; Favali, Cafave, William, Marte (88. Prirsch); Mätzler, Kriz (46. Ibrisimovic); Santin, Lars Nussbaumer, Stefanon (81. Parger); Renan

BW Linz (3-4-2-1): Schmid; Maranda, Tursch, Strauss; Windhager (75. Simon Seidl), Brandner, Koch (81. Krainz), Pirkl (81. Briedl) ; Mensah (84. Fetahu), Matthias Seidl; Mayulu (75. Ronivaldo) 

Young Violets Austria Wien – Grazer AK 1902  1:1 (1:0)

Torfolge: 31. 1:0 Au Yeong, 51. 1:1 Rusek

Michael Liendl spielte beim GAK durch. 

SKU Amstetten – SV Lafnitz 0:1 (0:0)

Tor: 89. 0:1 Sulzbacher

Marco Stark spielte bei Amstetten durch. 

SK Vorwärts Steyr – SKN St. Pölten 0:1 (0:1)

Tor: 25. 0:1 Barlov

Florian Eres spielte bei Steyr im Tor, Dragan Marceta und Noah Bitsche wurden zur Pause eingewechselt. Trainer ist Daniel Madlener. 

Kapfenberger SV 1919 – SK Rapid Wien II 0:2 (0:1)

Torfolge: 45.+1. 0:1 Bajilicz, 88. 0:2 Oda 

FC Liefering – Floridsdorfer AC Wien heute

Grödig, Greisbergers Betten-Arena, 14.30 Uhr 

SV Horn – FC Admira Wacker Mödling  Sonntag

Horn, Sparkasse Horn Arena, 10.30 Uhr  ORF Sport+

SK Sturm Graz II – First Vienna FC 1894 Sonntag

Gleisdorf, Solarstadion, 10.30 Uhr 

Tabelle

 1. SKU Amstetten 11 6 3 2 18:12 + 6 21

 2. SV Horn 10 6 2 2 14:11 + 3 20

 3. SV Lafnitz 11 6 1 4 16:13 + 3 19

 4. SKN St. Pölten 11 6 1 4 19:14 + 5 19

 5. First Vienna FC 1894 10 5 4 1 12: 6 + 6 19

 6. Floridsdorfer AC Wien 10 5 3 2 17: 9  + 8 18

 7. FC Admira W. Mödling 10 5 2 3 20:16 + 4 17

 8. Grazer AK 1902 11 4 5 2 18:13 + 5 17

 9. FC BW Linz 11 5 1 5 19:14 + 5 16

10. FC Mohren Dornbirn 11 4 2 5 17:16 + 1 14

11. SK Sturm Graz II 10 3 3 4 15:15 +/- 0 12

12. Young Violets Austria W. 11 2 5 4 19:22 - 3 11

13. SK Vorwärts Steyr 11 2 4 5 14:20 - 6 10

14. SK Rapid Wien II 11 2 4 5 16:23 - 7 10

15. FC Liefering 10 2 2 6 14:24 -10 8

16. Kapfenberger SV 1919 11 0 2 9 8:28 – 20 2

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.