In geschichtsträchtigem Ambiente

Sport / 08.10.2022 • 12:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ein stolzer Vorsitzender des Ro80-Clubs, Gunter Olsowski. <span class="copyright">VN-Steurer</span>
Ein stolzer Vorsitzender des Ro80-Clubs, Gunter Olsowski. VN-Steurer

In der neuen Technologieschmiede Obrist-Powertrain wurde das Marathon-Wochenende eingeleitet.

Lindau Ins neu eröffnete, geschichtsträchtige Felix-Wankel-Institut in Lindau lud das OK des Sparkasse 3-Länder-Marathons Sponsoren und Eliteläufer. Frank Obrist, Gründer der Technologieschmiede Obrist-Powertrain aus Lustenau, der schon als 21-jähriger bei Felix Wankel arbeitete, hat das Gebäude von Volkswagen erworben und nutzt es zusammen mit „Ro80“-Club. Nach der Begrüßung von OK-Chef Robert Küng führte Oliver Obrist, Sohn des Hauses und CEO, die Gäste durch das Gebäude. Diese zeigten sich von der Architektur ebenso angetan, wie von den frisch aufpolierten Oldtimern. So ließ es sich gut plaudern, wie Michael Ritsch feststellte. Neben dem Bregenzer Bürgermeister war auch Sportstadtrat Michael Felder anwesend. Für Hauptsponsor Sparkasse waren Harald Giesinger (Dornbirn und Johannes Hämmerle (Bregenz) vor Ort. McDonalds-Vorarlberg-Chef Loek Versluis ließ es sich nicht nehmen, mit Autohausbesitzer Rudi Lins über neueste Entwicklungen zu sprechen. Ein Thema für die OK-Mitglieder rund um Marketingmann Dieter Heidegger war auch das Wochenendwetter. Harald Otti von Mo-Catering sorgte für das leibliche Wohl der Gäste wie Bernd Klemisch (Erne Fittings), Daniel Frei (Skinfit) oder Christa Grabher (VLV).

Skinfit-Läufer Stephen Chemlany mit Freundin Samantha sowie Skinfit-Geschäftsführer Daniel Frei mit Britta Berger, Head of Marketing bei Skinfit. <span class="copyright">VN-Steurer</span>
Skinfit-Läufer Stephen Chemlany mit Freundin Samantha sowie Skinfit-Geschäftsführer Daniel Frei mit Britta Berger, Head of Marketing bei Skinfit. VN-Steurer
Autohausbesitzer Rudi Lins (l.) mit Hannes Wölfl.<span class="copyright"> VN-Steurer</span>
Autohausbesitzer Rudi Lins (l.) mit Hannes Wölfl. VN-Steurer
Marathon-OK-Chef Robert Küng mit Hausherr und CEO Oliver Obrist (links). <span class="copyright">VN-Steurer</span>
Marathon-OK-Chef Robert Küng mit Hausherr und CEO Oliver Obrist (links). VN-Steurer
Markus Telian (Hoval), Harald Giesinger und Loek Versluis (von links). <span class="copyright">VN-Steurer</span>
Markus Telian (Hoval), Harald Giesinger und Loek Versluis (von links). VN-Steurer

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.