Klarer Auswärtssieg von Bregenz Handball

Sport / 09.10.2022 • 18:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Flügelflitzer Robin Kritzinger war in Völsau mit acht Treffern erfolgreichster Bregenzer Werfer.GEPA
Flügelflitzer Robin Kritzinger war in Völsau mit acht Treffern erfolgreichster Bregenzer Werfer.GEPA

Roth-Truppe gewinnt in Vöslau klar mit 35:28.

Bad Vöslau Österreichs Rekordmeister Bregenz Handball konnte nach dem bisherigen holprigen Saisonverlauf beim Auswärtsspiel in Bad Vöslau ein deutliches Zeichen setzen und kehrten mit zwei Punkten zurück ins Ländle.

Klare Sache

Die Mannschaft von Trainer Michael Roth ließ beim Tabellenvorletzten von Start weg nichts anbrennen. Bereits nach zwölf Minuten stellten Lukas Frühstück und Co. die Weichen Richtung Sieg. Mikhail Vinogradhov und Sebastian Burger mit zwei Treffern sorgten für einen 3:0-Lauf und stellten auf 9:7. Bis zum Halbzeitpfiff spielten sich die Bondenseestädter einen 20:14-Vorsprung heraus. Bitterer Beigeschmack: Abwehrchef Marcel Timm (18.) sah nach einem Foulspiel die rote Karte.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich dank Goalgetter Robin Kritzinger (neun Tore) aus Sicht der Bregenzer ruhig. Zwar versuchten die Gastgeber nochmal ranzukommen, allein der Wille war zu wenig. Zu abgeklärt agierte die Roth-Truppe. „Die Jungs sind sehr fokussiert an das Spiel herangegangen und haben von der ersten Minute an gezeigt, dass sie gewinnen will und die besserer Mannschaft ist. Der Sieg fiel absolut verdient aus“, analysierte Bregenz-Co-Trainer Marko Tanaskovic das Gesehene. Auch Kreisläufer Florian Mohr schlug in dieselbe Kerbe: „Wir haben viel von dem, was wir uns vorgenommen haben, umgesetzt. Die Verteidigung stand gut und im Angriff konnten wir viele schnelle Tore erzielen.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.