Bittere Niederlage für Glasner-Elf

Sport / 12.10.2022 • 23:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

London Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt hat in der Champions League eine schmerzhafte Niederlage hinnehmen müssen. Das Team von Cheftrainer Oliver Glasner aus Oberösterreich verlor am Mittwochabend mit 2:3 (1:3) beim englischen Spitzenclub Tottenham Hotspur. Rund eine Woche nach dem 0:0 im Hinspiel droht den Hessen damit das vorzeitige Aus bei der Premiere in der Königsklasse.

Der überragende Ex-Bundesligaprofi Heung-Min Son erzielte zwei Tore (20. Minute/36.), dazu traf auch Englands Nationalstürmer Harry Kane (28.). Daichi Kamada (14.) erzielte vor rund 60.000 Zuschauern Frankfurts Führung, Faride Alidou (87.) machte in Unterzahl den späten Anschlusstreffer. Zuvor hatte Tuta (60.) Gelb-Rot gesehen. Frankfurt belegt in Gruppe D nun den vierten und letzten Platz.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.