„Hoffe auch auf kräftige Ergebnisse“

Sport / 12.10.2022 • 18:42 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Fellwechsel ist angesagt bei Daniel Zugg (Mitte), Sara Dreier und Paul Verbnjak (links).ÖSV/Weigl
Fellwechsel ist angesagt bei Daniel Zugg (Mitte), Sara Dreier und Paul Verbnjak (links).ÖSV/Weigl

Zugg und Co. starten im knalligen Orange in die neue Saison.

Ramsau Nach der Einkleidung in Salzburg ging es für die Skibergsteiger mit den Vorarlbergern Daniel Zugg und Daniel Ganahl gleich weiter auf den Dachsteiner Gletscher. Da konnte nicht nur das neue Outfit getestet werden, die Mitglieder des Nationalteams sorgten zudem aufgrund der kräftigen Farben Orange, Blau und Weiß für so manch einen Hingucker.

„Die neuen Farben kommen gut an und gefallen mir auch sehr“, urteilte Zugg. Und der 29-jährige Montafoner meinte zudem: „Wir werden mit dem kräftigen Orange kaum zu übersehen sein. Ich hoffe auf ebenso kräftige Ergebnisse in der kommenden Saison. Die bisherige Vorbereitung verläuft sehr gut. Ich hatte auch jetzt am Gletscher schon ein richtig gutes Gefühl. Jetzt heißt es weiter dranbleiben und vor allem verletzungsfrei in die Saison zu starten.“

Selbiges gilt auch für seinen Teamkollegen Daniel Ganahl. Der 26-jährige Montafoner lobte nach den Neuschneefällen der letzten Tage die Trainingsbedingungen. Zumal für die Skibergsteiger ein eigener Sprintpacours errichtet wurde. Das garantiert eine perfekte Vorbereitung, schon Richtung Olympische Winterspiele 2024 gedacht.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.