In Eichenberg steht der Cup auf dem Spiel

Sport / 13.10.2022 • 17:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Eichenberg Das Finale beim Internationalen Vorarlberger Dry Race Cup geht am Samstag und Sonntag in Eichenberg über die Bühne. Ab 8 Uhr gehen über 120 Piloten, aufgeteilt auf vier Startfelder, auf die Strecke. Mit dem elften Rennen zum schönsten Aussichtsdorf über dem Bodensee wird es noch einmal spannend bei der Vergabe der Punkte.

Die besten Chancen auf den Gesamtsieg im Dry Race Cup haben Rene Leutenegger (Opel Kadett) und Sven Schäpper (Toyota GT86) sowie Dani Buser (Subaru Impreza). Die besten Chancen auf den Tagessieg aus Vorarlberger Sicht haben Hubert Ganath (Porsche Cayman) und Markus Reich (VW Corrado R).

In der Gruppe Gleich & Schnell sind am Samstag wertvolle historische Fahrzeuge vom Amilcar bis Porsche am Start. Für die Zuschauer gibt es Shuttle-Busse ab dem Henkel-Parkplatz in Hörbranz.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.