Niederlage beim Debüt

Sport / 20.10.2022 • 23:04 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Für Carina Schlüter und Co. gab es in Wolfsburg nichts zu holen.gepa
Für Carina Schlüter und Co. gab es in Wolfsburg nichts zu holen.gepa

St. Pöltens Frauen verloren erstes CL-Gruppenspiel.

Wolfsburg St. Pöltens Fußball-Frauen haben zum Auftakt der Gruppenphase der Champions League die erwartbare Niederlage kassiert. Beim zweifachen Titelträger (2013, 2014) VfL Wolfsburg waren die Königsklassen-Debütantinnen chancenlos und unterlagen mit 0:4. Ewa Pajor (8., 15.), Lena Lattwein (56.) und Jill Joord (90.) sorgten für einen standesgemäßen Auftakt aus Sicht der Gastgeberinnen. Dabei war St. Pölten, am Sonntag (11 Uhr) zu Gast in Altach im Spitzenspiel der österreichischen Bundesliga, mit einigen Hoffnungen in die Autostadt gereist, wollte den deutschen Meister in der AOK-Arena „mehr als nur ärgern“, wie es die deutsche Torfrau Carina Schlüter formulierte.

Wolfsburg bog schon in einer druckvollen Anfangsphase auf die Siegerstraße ein und gab im gesamten Match unbestritten den Ton an. Immerhin schaffte es St. Pölten, mit gut organisierter Defensivarbeit die absoluten Topchancen des Gegners meist zu verhindern. Das Torschussverhältnis lautete am Ende 26:1, der Sieg der Favoritinnen ging zweifelsohne in Ordnung. Dennoch konnte die Truppe von Cheftrainerin Liese Brancao erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Eine wesentlich bessere Chance auf Punkte bietet sich den „Wölfinnen“ im zweiten CL-Spiel gegen AS Roma.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.