Grün-weißer Negativlauf gestoppt

Sport / 23.10.2022 • 19:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Joachim Leissing und Klaus Gmeiner (v. l.).
Joachim Leissing und Klaus Gmeiner (v. l.).

Seit sieben Spielen sieglos, vier Niederlagen in Folge, genug an Motivation, um dem ein Ende zu machen, mit der SV Ried war da auch noch eine alte Rechnung offen, es war also angerichtet im Lustenauer Reichshofstadion. Die Fans im ausverkauften Stadion standen einmal mehr wie ein Bollwerk hinter den Grün-Weißen, im Spiel selbst fehlte der entscheidende „Lucky Punch“. Unter den Besuchern gab es Diskussionen zum nun fixen Stadionneubau, aber auch das neue nun schwarz-weiße Logo war Thema. Zumal es bei den Fans nicht so richtig gut ankommt.

Unter den Besucher wieder langjährige treue Unterstützer wie Joachim Leissing (Haberkorn), Klaus Gmeiner (Tolldesign), Dietmar Alge (Alge Elektronic), Andreas Hofer (Hofer Immobilien). Weiters mit dabei eine große Abordnung der Vorarlberger Fußball Akademie, Ex-AK-Präsident Hubert Hämmerle, die Bürgermeister Kurt Fischer und Georg Bucher (Bürs), Ambros Mayer (fine clothing Dornbirn) sowie Primar Albert Lingg.

Dietmar und Jutta Alge.
Dietmar und Jutta Alge.
Christoph Wirnsperger (Finanzvorstand), Bernd Bösch und Andreas Hofer (von links).
Christoph Wirnsperger (Finanzvorstand), Bernd Bösch und Andreas Hofer (von links).

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.