VN-Spielernoten: So haben sich Austrias Kicker geschlagen

Sport / 29.10.2022 • 22:30 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Austria Lustenau und Rapid Wien trennten sich in einem dranatischen Spiel mit 3:3.<span class="copyright">g</span><span class="copyright">e</span><span class="copyright">p</span><span class="copyright">a</span>
Austria Lustenau und Rapid Wien trennten sich in einem dranatischen Spiel mit 3:3.gepa

Beim 3:3 gegen Rapid Wien schlug sich Austria Lustenau mehr als nur wacker. Plus Einzelkritik der Rapid-Kicker.

Lustenau Dramatisches 3:3-Remis gegen Österreichs Rekordmeister SK Rapid Wien. Wer am Rasen überzeugen konnte, wer ein Totalausfall war: Die VN-Spielernoten in der Einzelkritik.

TORWART

<strong>Domenik Schierl</strong>: Zeigte starke Reflexe und war bei hohen Bällen richtig stark. Bei den Gegentreffern war er machtlos.<em> <strong>NOTE 2</strong></em>
Domenik Schierl: Zeigte starke Reflexe und war bei hohen Bällen richtig stark. Bei den Gegentreffern war er machtlos. NOTE 2

ABWEHR

<strong>Anderson</strong>: Machte erneut trotz Defensivaufgaben viel Druck über die rechte Seite. <strong><em>NOTE 2</em></strong>
Anderson: Machte erneut trotz Defensivaufgaben viel Druck über die rechte Seite. NOTE 2
<strong>Jean Hugonet:</strong> Vor allem in der ersten Halbzeit gewann der Franzose jedes Kopfballduell. Glücklos beim späten Gegentreffer zum 3:3. <strong><em>NOTE 3</em></strong>
Jean Hugonet: Vor allem in der ersten Halbzeit gewann der Franzose jedes Kopfballduell. Glücklos beim späten Gegentreffer zum 3:3. NOTE 3
<strong>Matthias Maak:</strong> Der Kapitän war hatte gegen Rapids Topstürmer  Guido Burgstaller einen schweren Stand, löste seine Aufgabe aber nicht schlecht. <strong><em>NOTE 3</em></strong>
Matthias Maak: Der Kapitän war hatte gegen Rapids Topstürmer Guido Burgstaller einen schweren Stand, löste seine Aufgabe aber nicht schlecht. NOTE 3
<strong>Darijo Grujcic:</strong> Der Vorarlberger spielte erneut eine ganz starke Partie, nur ein Stellungsfehler beim 1:1 durch Rapid. <strong><em>NOTE 3</em></strong>
Darijo Grujcic: Der Vorarlberger spielte erneut eine ganz starke Partie, nur ein Stellungsfehler beim 1:1 durch Rapid. NOTE 3
<strong>Tobias Berger:</strong> Der linke Aussenverteidiger fiel weder positiv noch negativ auf, stand seinen Mann gegen die starke Offensive von Rapid. <strong><em>NOTE 3</em></strong>
Tobias Berger: Der linke Aussenverteidiger fiel weder positiv noch negativ auf, stand seinen Mann gegen die starke Offensive von Rapid. NOTE 3

MITTELFELD

<strong>Stefano Surdanovic: </strong>War im Zentrum nicht wegzudenken, hielt körperlich voll dagegen. Zudem erzielte er das wichtige 1:0, ließ eine Großchance in Halbzeit zwei liegen. <strong><em>NOTE 2</em></strong>
Stefano Surdanovic: War im Zentrum nicht wegzudenken, hielt körperlich voll dagegen. Zudem erzielte er das wichtige 1:0, ließ eine Großchance in Halbzeit zwei liegen. NOTE 2
<strong>Pius Grabher:</strong> Der Mittelfledmotor fiel offensiv kaum auf, dafür erledigte er seine Arbeit defensiv gut. <strong><em>NOTE 3</em></strong>
Pius Grabher: Der Mittelfledmotor fiel offensiv kaum auf, dafür erledigte er seine Arbeit defensiv gut. NOTE 3
<strong>Torben Rhein:</strong> Leistete als Offensivspieler viel Defensivarbeit. Sein Eckball zum 1:0 war richtig gut. <strong><em>NOTE 3</em></strong>
Torben Rhein: Leistete als Offensivspieler viel Defensivarbeit. Sein Eckball zum 1:0 war richtig gut. NOTE 3

ANGRIFF

<strong>Lukas Fridrikas:</strong> Aufgrund der defensiven Spielart der Lustenauer kam er selten bis kaum zur Geltung. Bei einigen Aktionen zu übereifrig. <strong><em>Note 3</em></strong>
Lukas Fridrikas: Aufgrund der defensiven Spielart der Lustenauer kam er selten bis kaum zur Geltung. Bei einigen Aktionen zu übereifrig. Note 3
<strong>Anthony Schmid:</strong> Hatte es als Stoßstürmer richtig schwer, rieb sich förmlich auf. Sein Assist zum 2:1 war perfekt. <strong><em>NOTE 2</em></strong>
Anthony Schmid: Hatte es als Stoßstürmer richtig schwer, rieb sich förmlich auf. Sein Assist zum 2:1 war perfekt. NOTE 2

EINWECHSELSPIELER

<strong>Bryan Teixeira</strong>: Obwohl erst in Minute 64 eingewechselt der Mann des Spiel.Ganz viel Elan gebracht und zwei Treffer erzielt. <strong><em>NOTE 1</em></strong>
Bryan Teixeira: Obwohl erst in Minute 64 eingewechselt der Mann des Spiel.Ganz viel Elan gebracht und zwei Treffer erzielt. NOTE 1
<strong>Hakim Guenouche</strong>: Sein Wechsel in Minute 64 brachte viel Offensivschwung mit. Starke Leistung, hatte Pech: Traf per Kopf nur die Latte (81.). <strong><em>Note 2</em></strong>
Hakim Guenouche: Sein Wechsel in Minute 64 brachte viel Offensivschwung mit. Starke Leistung, hatte Pech: Traf per Kopf nur die Latte (81.). Note 2
<strong>Yadaly Diaby:</strong> Brachte viel Entlastung als Stürmer. Zu kurz eingesetzt (70.). <strong><em>NOTE 0</em></strong>
Yadaly Diaby: Brachte viel Entlastung als Stürmer. Zu kurz eingesetzt (70.). NOTE 0
<strong>Adriel</strong>: Warf sich mächtig ins Zeug nach Einwechslung (70.). Zu kurz eingesetzt. <strong><em>NOTE 0 </em></strong>
Adriel: Warf sich mächtig ins Zeug nach Einwechslung (70.). Zu kurz eingesetzt. NOTE 0
<strong>Cem Türkmen:</strong> Holte den Elfmeter raus, der zum 3:2-Führungstreffer führte. Zu kurz eingesetzt. <strong><em>NOTE 0</em></strong>
Cem Türkmen: Holte den Elfmeter raus, der zum 3:2-Führungstreffer führte. Zu kurz eingesetzt. NOTE 0

GEGNER RAPID WIEN

Niklas Hedl (Tormann): Eigentlich der Matchwinner für Rapid Wien. Seine Kopfballverlängerung in der 100. Minute führte zum 3:3. NOTE 2

Martin Koscelnik (Abwehr): Unauffälig in der Abwehr. NOTE 3

Leopold Querfeld (Abwehr): War vor allem in der ersten Halbzeit ganz stark, ließ Austria sStürmer nicht zur Wirkung kommen. NOTE 3

Christopher Dibon (Abwehr): Hatte fast alles im Griff, war aber am Elfmeter zum 2:3 beteiligt. NOTE 3

Jonas Auer (Abwehr): Bis zur Einwechslung von Bryan Teixeira (Lustenau) gehörte die linke Seite ihm, tolle Vorarbeit zum 1:1 Ausgleich. Danach aber mit Problemen. NOTE 3

Aleksa Pejic (Mittelfled): Stark im defensiven Mittelfeld, hatte Pech als sein vermeintlicher Ausgleich zum 2:2 nicht zählte. NOTE 3

Christoph Knasmüllner (Mittelfled): Eigentlich über die gesamten 90 Minuten unauffällig. NOTE 4

Ante Bajic (Mittelfeld): Lange Zeit nicht zu sehen, beim 1:1 war er aber hervorragender Assistgeber. NOTE 3

Marco Grüll (Mittelfeld): Immer ein Aktivposten bei Rapid, agierte aber glücklos. NOTE 3

Ferdy Druijf (Hängende Spitze): Oftmasl nicht im Spiel, wenn er aber am Ball war immer mit gutren Ideen. NOTE 3

Guido Burgstaller (Stürmer ): Bester Mann von Rapid Wien. Stetiger Unruheherd, erzielte zwei Tore. NOTE 1

Patrick Greil (Einwechselspieler): Zu Kurz eingesetzt. NOTE 0

Nicolas Kühn (Einwechselspieler): Toller Assist zum 2:2. Zu Kurz eingesetzt. NOTE 0

Bernhard Zimmermann (Einwechselspieler): Mann des Spiels für Rapid. Erzielte den Ausgleichstreffer zum 3:3 in der 100. Minute. NOTE 1

Roman Kerschbaum (Einwechselspieler): Zu Kurz eingesetzt. NOTE 0

Thorsten Schick (Einwechselspieler): Zu Kurz eingesetzt. NOTE 0

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.