„Ich mag es, wenn viel zu tun ist“

Sport / 03.11.2022 • 21:55 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Alex Caffi ist die Nummer fünf in der Torhüterstatistik der Ice Liga, bestritt elf der 14 Spiele für die Pioneers Vorarlberg. gepa
Alex Caffi ist die Nummer fünf in der Torhüterstatistik der Ice Liga, bestritt elf der 14 Spiele für die Pioneers Vorarlberg. gepa

Pioneers-Torhüter Alex Caffi zählt zu den Besten seiner Zunft.

Feldkirch Elf Spiele, 592 Einsatzminuten, 317 Schüsse, 26 Gegentore, eine Fangquote von 91,8 Prozent. Das ist das Arbeitsprotokoll von Alex Caffi. Der Torhüter der Bemer Pioneers Vorarlberg zählt damit zu den Besten seines Handwerks in der win2day Ice Liga. „Ich mag es, wenn viel zu tun ist“, beschreibt der 32-jährige seine Situation beim Klub. „Das macht mir Spaß.“ Die Umstellung von der Alps Hockey League in die Ice sei für ihn keine große gewesen. „Es hat sich nicht viel geändert. Das Spiel ist schneller, aber mein Job ist gleich geblieben.“ Dass man in seinem Geburtsland Italien von den starken Leistungen Notiz genommen hat „ist nicht wichtig. Ich konzentriere mich voll auf meinen Job in Feldkirch.“ Von den Nationalteamfunktionären habe er länger nichts gehört. Neuer Squadra-Azzurra-Coach ist die Trainerlegende Mike Keenan. Caffi, in Varese geboren, fand seine Ausbildung beim HC Lugano. Über Neumarkt, Mailand, Cortina und nach einem Kurzabstecher in die amerikanische Southern Professional Hockey League kam er 2016/17 zur VEU nach Feldkirch. Für Italien war der Linksfänger zehn Mal im Einsatz und stand 2013/14 im WM-Kader. „Ich denke, es gibt jetzt jüngere Torhüter, die im Hinblick für die Winterspiele in Cortina 2026 aufgebaut werden.“ Und überhaupt möchte sich Caffi, der mit einer Bregenzerin verheiratet ist, national verändern: „Mein Ziel ist es, im nächsten Jahr Österreicher zu werden.“

In der Fremde gefordert

Mit dem Spiel heute in Laibach beginnt für Caffi und Co., die gestern in Richtung Slowenien starteten, in den nächsten 30 Tagen eine Serie mit sechs Auswärtsspielen und nur einem, Heimauftritt am 29. November gegen den EC Salzburg. Die Nationalteampause nützen die Pioneers, die nächste Partie ist am 15. November in Innsbruck angesetzt, für eine ausgedehnte Regneration. „Ich gebe den Jungs ein paar Tage frei. Weniger ist oft mehr“, hat Coach Marc Habscheid das nächste Training am 11. November angesetzt. VN-KO

„Mein Ziel ist es, im nächsten Jahr Österreicher zu werden.“

Alex Caffi ist die Nummer fünf in der Torhüterstatistik der Ice Liga, bestritt elf der 14 Spiele für die Pioneers Vorarlberg. gepa
Alex Caffi ist die Nummer fünf in der Torhüterstatistik der Ice Liga, bestritt elf der 14 Spiele für die Pioneers Vorarlberg. gepa

EISHOCKEY

win2day Ice Hockey Liga 2022/23

Heute spielen

Olimpija Laibach – Bemer Pioneers Vorarlberg 19.15 Uhr

SR Nagy, Soos, Kis-Kiraly, Sno

Graz99ers – FehervarAV19 19.15 Uhr

SR Hronsky, Piragic, Hribar, Jedlicka

Black Wings Linz – EC RB Salzburg 19.15 Uhr

SR Hlavaty, A. Huber, Bärnthaler, Seewald

Vienna Capitals – HC Innsbruck 19.15 Uhr

SR Rencz, Siegel, Muzsik, Vaczi

HC Pustertal – KAC 19.45 Uhr

SR Ofner, Sternat, Basso, Pardatscher

HCB Südtirol – Asiago Hockey  19.45 Uhr

SR Egger, Giacomozzi, Bedana, Brondi

Am Samstag spielen

Fehervar AV 19 – HC Innsbruck  17.30 Uhr

Am Sonntag spielen

HCB Südtirol – EC RB Salzburg 16.00 Uhr

Graz99ers – Black Wings Linz 16.30 Uhr

Asiago Hockey – HC Pustertal  17.30 Uhr

KAC – Vienna Capitals  17.30 Uhr

Villacher SV – Olimpija Laibach  17.30 Uhr

Am 15. November spielen

HC Innsbruck – Bemer Pioneers Vorarlberg 19.15 Uhr

KAC – Graz99ers 19.15 Uhr

Villacher SV – HCB Südtirol 19.15 Uhr

Olimpija Laibach – Asiago Hockey 19.15 Uhr

Tabelle Sp.  S  N OS ON Tore

1. HCB Südtirol 15 10 4 1 0 56:35 32

2. EC RB Salzburg 12 9 2 1 0 43:27 29

3. Black Wings Linz 15 9 5 1 0 45:35 29

4. HC Innsbruck 14 8 4 0 2 54:50 26

5. Vienna Capitals 13 7 4 1 1 42:30 24

6. Fehervar AV19 15 5 5 1 4 43:42 21

7. Villacher SV 15 6 7 1 1 49:50 21

8. Graz99ers 15 5 6 1 3 28:38 20

9. KAC  14 4 6 3 1  43:40 19

10. HC Pustertal 15 6 9 0 0 42:47 18

11. Olimpija Laibach 13 4 7 2 0 35:45 16

12. Asiago Hockey 14 3 10 1 0 39:57 11

13. Bemer Pioneers Vorarlberg 14 3 10 0 1 25:48 10

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.