Drei Tore in elf Minuten fixierten Ticket für die Westliga

Sport / 06.11.2022 • 18:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Nach 30 Minuten führte Bregenz schon 2:0: Dank Vinicius Gomes.VN/STIPLOVSEK
Nach 30 Minuten führte Bregenz schon 2:0: Dank Vinicius Gomes.VN/STIPLOVSEK

Bregenz Die Bodenseestädter wurden ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. Mit dem achten Heimsieg in der VN.at-Eliteliga steht die Elf von Trainer Roman Ellensohn vier Spieltage vor Ende des Grunddurchgangs als erster Aufsteiger in die Regionalliga West fest. Auf die Schwarz-Weißen warten im Frühjahr aus Salzburg wahrscheinlich Bischofshofen und Austria Salzburg; in Tirol kämpfen noch fünf Vereine, darunter Schwaz und Kufstein, um die zwei Tickets.

Der achte Erfolg von Schwarz-Weiß Bregenz im eigenen Stadion vor 400 begeisterten Anhängern wurde mit drei Toren in nur elf Minuten fixiert. Die beiden Brasilianer Vinicius Gomes (24./32.) und Reinaldo (35.) sorgten mit wunderschönen Treffern für klare Verhältnisse. Besonders das zweite Tor von Gomes mit einem Schlenzer ins rechte Kreuzeck war durchaus sehenswert. So war der 3:0-Heimsieg ungefährdet, auch wenn die Bregenzer auf mehrere Kaderspieler verzichteten. Rotenberg konnte starke Kicker wie Andreas Röser und Felix Gurschler nicht einsetzen und stand auch deshalb auf verlorenem Posten. VN-TK

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.