Durststrecke der Pioneers hält an

Sport / 15.11.2022 • 23:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Julian Metzler, der bei der 2:5-Niederlage der Pioneers in Innsbruck zu den Aktivposten gehörte, findet in Torhüter Tom McCollum seinen Meister.gepa
Julian Metzler, der bei der 2:5-Niederlage der Pioneers in Innsbruck zu den Aktivposten gehörte, findet in Torhüter Tom McCollum seinen Meister.gepa

Das Westderby in Innsbruck ging mit 2:5 verloren.

Innsbruck Die Pioneers verloren gegen Innsbruck mit 2:5. Drei der fünf Gegentreffer fingen sich die Feldkircher allerdings in den letzten sechs Spielminuten ein. „Wir konnten lange mithalten, aber haben unsere Chancen wieder einmal nicht genützt“, meinte PIV-Verteidiger Patrick Stückler. Für sein Team war es bereits die fünfte Pleite in Folge.

Wenig Chancen, viele Strafen

Bereits zum vierten Mal trafen die Pioneers in dieser Saison auf die Haie. Neben zwei Testspielen setzten sich die Tiroler auch im ersten Meisterschaftsduell, Ende Oktober, durch. Der Tabellenzweite ging bereits früh in Führung. Dario Winkler beförderte seinen eigenen Rebound in die Maschen (5.), nachdem drei PIV-Spieler die Scheibe nicht aus der Gefahrenzone brachten. Die Feldkircher hielten bis zur ersten Pause den knappen Rückstand. Obwohl die Statistik 12 PIV-Torschüsse in Drittel eins erfasste, war keiner gut genug, um den Ausgleich zu bewerkstelligen.

25 Sekunden nach Wiederbeginn bauten die Gastgeber ihre Führung aus. Tyler Coulter kam unmittelbar vor Pioneers-Keeper David Madlener zum Abschluss. Sein Schuss ins lange Eck touchierte zwar noch die Torstange aber landete dann doch im Gehäuse. Die Pioneers-Stürmer hatten in diesem Abschnitt nur wenige Chancen. Julian Metzler (26.) und Valentin Ploner (32.) scheiterten nach Alleingängen jeweils am Tiroler Goalie. Obwohl das beste Powerplay-Team der Liga in diesem Drittel gleich dreimal in numerischer Überlegenheit agierte, fingen sich die Montfortstädter keinen weiteren Gegentreffer ein.

Haie am Ende treffsicher

Auf der gegenüberliegenden Seite hatten die Gäste in der 44. Minute ihr erstes Überzahlspiel. Das schwächste Team mit einem Mann mehr am Eis drehte wenig später jubelnd ab. Der Distanzschuss von Guus van Nes passte exakt zum 1:2. Es folgten die besten Minuten der Gäste, die kurz nach dem Anschlusstreffer erneut in Überzahl agierten. Allerdings gelang das 2:2, trotz einer druckvollen Vorstellung, nicht. Das beherzte Auftreten der Feldkircher blieb im Schlussdrittel unbelohnt. Sechs Minuten vor dem Ende brachte Daniel Leavens (54./55.) mit seinem Doppelpack die Pioneers endgültig auf die Verliererstraße. Obwohl Patrick Spannring nochmals verkürzten konnte (57.), setzte Brady Shaw den Puck eine gute Minute vor dem Schluss in den leeren Kasten. ABR

„Wir konnten lange mithalten, haben aber wieder einmal unsere Chancen nicht nützen können.“

EISHOCKEY

win2day Ice Hockey Liga 2022/23

Gestern spielten

HC Innsbruck – Bemer Pioneers Vorarlberg 5:2 (1:0, 1:0, 3:2)

2100, SR K. Nikolic, Virta, Rinker, Wimmler

Torfolge: 5. 1:0 Winkler, 21. 2:0 Coulter, 45. 2:1 van Nes (5:4), 54. 3:1 Leavens, 55. 4:1 Leavens (5:4), 57. 4:2 Spannring, 59. 5:2 Shaw (empty net)

Strafminuten: 4 bzw. 12

HC Innsbruck: McCollum; Cuma, Bourque, Jakubitzka, Lattner, Watson, Hackl, Muigg; Shaw, Coulter, Winkler, Bär, Helewka, Leavens, Feldner, Mackin, Peeters, Ulmer, Mader, Paulweber

Pioneers Vorarlberg: Madlener; Bull, Viveiros, Korecky, Birnstill, Stückler, Summer, Reinbacher; Jacome, Eriksson, Sandhu, Spannring, Jarusek, Metzler, Macierzynski, van Nes, Maver, Maurer, Zitz, Ploner, Lebeda

Villacher SV – HCB Südtirol 6:3 (0:0, 2:0, 4:3)

2352, SR Groznik, Trilar, Miklic, Zgonc

Torfolge: 35. 1:0 Rauchenwald, 39. 2:0 Rauchenwald, 42. 3:0 Lindner, 45. 3:1 Thomas (5:4), 50. 4:1 Lanzinger, 53. 4:2 Thomas (5:4), 54. 5:2 Hughes, 58. 5:3 Halmo, 59. 6:3 Rauchenwald (empty net)

Strafminuten: 12 bzw. 2

Olimpija Laibach – Asiago Hockey 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)

852, SR Piragic, Sternat, Puff, Snoj

Torfolge: 20. 0:1 Misley (5:4), 32. 0:2 McShane, 37. 1:2 Garreffa

Strafminuten: 2 bzw. 4

Vienna Capitals – Fehervar AV 19 1:2 (1:0, 0:1, 0:1)

2850, SR Fichtner, Siegel, Durmis, Konc

Torfolge: 3. 1:0 Zimmer, 35. 1:1 O‘Brien, 55. 1:2 Petan

Strafminuten: 12 bzw. 16

KAC – Graz99ers 3:1 (2:0, 1:1, 0:0)

3416, SR Ofner, Zrnic, Arlic, Hribar

Torfolge: 15. 1:0 Ganahl, 16. 2:0 Haudum, 25, 2;1 Granholm (5:3), 31. 3:1 Lessio

Strafminuten: 16 bzw. 16

Am Freitag spielen

EC RB Salzburg – Pioneers Vorarlberg 19.15 Uhr

KAC – HC Pustertal 19.15 Uhr

VSV – HC Innsbruck 19.15 Uhr

Black Wings Linz – Fehervar AV19 19.15 Uhr

Olimpija Laibach – Graz99ers 19.15 Uhr

Tabelle Sp.  S  N OS ON Tore

1. HCB Südtirol 18 12 5 1 0 66:44 38

2. HC Innsbruck 17 11 4 0 2 68:59 35

3. EC RB Salzburg 14 10 3 1 0 48:30 32

4. Black Wings Linz 17 10 6 1 0 51:42 32

5. Villacher SV 17 8 7 1 1 61:55 27

6. KAC  17 6 6 3 2  53:46 26

7. Fehervar AV19 18 6 6 1 5 49:49 25

8. Vienna Capitals 16 7 7 1 1 48:41 24

9. Graz99ers 18 5 8 2 3 32:45 22

10. HC Pustertal 17 6 10 1 0 47:52 20

11. Olimpija Laibach 16 5 9 2 0 44:55 19

12. Asiago Hockey 17 5 11 1 0 47:66 17

13. Bemer Pioneers Vorarlberg 16 3 12 0 1 29:59 10

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.