Für Forer und Schallert geht es um Weltcuppunkte

Sport / 15.11.2022 • 23:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Neustift Mit dem Training startet heute am Stubaier Gletscher die Slopestyle-Saisonpremiere im Rahmen des Freeski-Weltcups. Für die besten Damen und Herren der internationalen Freeskielite aus 20 Nationen geht es um die ersten Weltcuppunkte. Die Qualifikation startet am Freitag, das Finale für Damen und Herren geht am Samstag ab 11 Uhr (ORF 1) über die Bühne.

Im starken Teilnehmerfeld von 28 Damen und 60 Herren, das im Stubai Zoo um 55.000 Schweizer Franken rittert, sind mit dem Dornbirner Julius Forer (im vergangenen Jahr auf Platz 18) und dem Brandner Noah Schallert (51.) auch zwei Vorarlberger dabei. Mit Matej Svancer, in den letzten beiden Jahren schon international gut unterwegs, hat Österreich eines der heißesten Eisen am Start: „Ich freue mich auf den Heimweltcup, obwohl ich recht viel zu tun habe momentan mit der Schule und der Matura, das ist gerade nicht einfach. Wenn ein Contest ist, fokussiere ich mich aber voll und ganz auf den Bewerb.“

Hannes Rudigier, der beim Weltcup-Auftakt im Big Air in Chur Ende Oktober mit Rang fünf beeindruckte, fällt mit einer Verletzung aus. Lukas Müllauer, beim Saisonauftakt in Chur als zweitbester Österreicher auf Platz zehn, Luis Resch, David Wolf und Daniel Bacher heißen die weiteren rot-weiß-roten Starter.

Bei den Damen sind Lara Wolf, die mit Platz fünf in Chur einen sensationellen Start in die Saison vorgelegt hat, und Laura Wallner beim Heimweltcup mit von der Partie.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.