Für Minnesota läuft es nicht rund

Sport / 16.11.2022 • 22:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Marco Rossi bekam in Nashville neue Flügelstürmer an seine Seite.apa
Marco Rossi bekam in Nashville neue Flügelstürmer an seine Seite.apa

1:2-Niederlage der Wild gegen die Nashville Predators.

NAshville Zweite Niederlage in Serie für die Minnesota Wild in der NHL. Marco Rossi und seine Kollegen verloren in Nashville gegen die Predators mit 1:2. Der 21-Jährige aus Rankweil verbuchte eine Eiszeit von 13:13 Minuten, davon 3:27 Minuten in Überzahl. Allerdings musste Rossi in einer Partie mit drei handfesten Auseinandersetzungen auch vier Minuten auf der Strafbank Platz nehmen. Marcus Foligno und Matt Boldy standen diesmal dem Center zur Seite. Trainer Dean Evason gab sich nach der Niederlage zerknirscht: „Wir machen viele gute Dinge in vielen Bereichen auf dem Eis. Wir arbeiten an der einen Sache und korrigieren es. Und dann bricht eine andere Sache auf, die nicht funktioniert. Aber das ist der Lauf, durch den man während einer Saison zu gehen hat.“

Nashville stellte bereits im ersten Drittel durch Treffer von Nino Niederreiter (12.) und Matt Duchene (13.) die Weichen auf Sieg. Zu Beginn des Schlussdrittels gelang Frederick Gaudreau nur noch der Anschlusstreffer (41.). Nach der neunten Saisonniederlage belegen die Wilds in der Central Division den vierten Platz. VN-KO

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.