Damen des SSV Dornbirn Schoren feiern ersten Sieg in der Saison

Sport / 20.11.2022 • 22:57 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Damen des SSV Dornbirn Schoren feiern ersten Sieg in der Saison

37:36-Sieg bringt die ersten Punkte für die Messestädterinnen.

Dornbirn Die Niederlagen-Serie des SSV Dornbirn Schoren in der WHA Meisterliga ist zu Ende. In der achten Runde des Grunddurchgangs feierten die Messestädterinnen gegen den UHC Gartenstadt Tulln einen 37:36 (20:17)-Start-Ziel-Sieg. Die Schoren-Girls mit Neo-Cheftrainer Zoran Obradovic begannen voll fokussiert, lagen Mitte der ersten Halbzeit mit 11:5 vorne. Doch der Aufsteiger aus Tulln steckte nie auf, kam immer näher heran. Aber SSV-Torfrau Sabrina Szabo war nur schwer zu bezwingen. Sechs Sekunden vor Schluss gelang den Niederösterreicherinnen noch der Anschlusstreffer.

Kreisläuferin Katarina Gladovic und Spielmacherin Angi Zygoura waren mit je acht Toren beim ersten Saisonsieg die besten Dornbirner Werferinnen. Aber auch die beiden Youngstern Laura Götze und Nikolina Todorovic netzten je sechs Mal ein.

Torarmes Spitzenspiel

Die Mannschaft von HC BW Feldkirch musste sich in einer torarmen Partie dem aktuellen Spitzenreiter aus Ferlach mit 11:15 (5:9) geschlagen geben. Die Kärntnerinnen behielten damit ihre blütenweise Weste, für Feldkirch war es die vierte Niederlage der Saison.

Ohne Topwerferin Beate Scheffknecht konnten die Montfortstädterinnen Ferlach nie in Probleme bringen.

Handball

WHA-Meisterliga der Frauen 2022/23

Grunddurchgang

HC Sparkasse BW Feldkirch – SC Ferlach 11:15 (5:9)

Tore Feldkirch: Bohle 1, Kovacheva 3, Hanslik 2, Almasi Toth 1, Feierle-Scheidbach 2, Todorova 2

SSV Dornbirn-Schoren – UHC Tulln 37:36 (20:17)

Tore Dornbirn: Gladovic 8, Zygoura 8/3, Götze 6, Todorovic 6, V. Marksteiner 4, De Jong 3, A. Marksteiner 2

Tabelle  1. SC Ferlach 8  8  0  0  228:173  +55 16

  2. MGA Fivers 8 7  0  1  216:183  +33 14

  3. Hypo Niederösterreich (M) 6  6  0  0  205:128  +77 12

  4. WAT Atzgersdorf 8  6  0  2  228:187  +41 12

  5. Bruck/Trofaiach Füchse 8  5  0  3  202:194  +8 10

  6. HC Sparkasse BW Feldkirch 8 4  0  4  188:206  -18 8

  7. UHC Stockerau 7  3  0  4  178:186  -8 6

  8. HIB Handball Graz 8  3  0  5  213:227  -14 6

  9. Union Korneuburg 8 2  0  6  213:246  -33 4

 10. UHC Tulln 8  1  0  7  205:250  -45 2

 11. SSV Dornbirn-Schoren 7  1  0  6  210:264  -54 2

 12. Wr. Neustadt/Vöslau  7 0  0  7  180:222  -42 0

Nächste Spiele der Ländle-Klubs: WAT Atzgersdorf – HC Sparkasse BW Feldkirch, 26. 11., 18 Uhr; SSV Dornbirn-Schoren – Wr. Neustadt/Vöslau, 26. 11., 19 Uhr;

ZTE HLA-Meisterliga der Männer 2022/23

Tabelle  

1. UHK Krems (M) 10 9  0  1  299:245  +54 18

2. Alpla HC Hard 10  8  1  1  294:246  +48 17

3. HC Fivers WAT Margareten 10  8  0  2  290:268  +22 16

4. SG Handball Westwien 10  7  1  2  301:268  +33 15

5. SC Ferlach  10  6  0  4  280:293  – 13 12

6. Bregenz Handball 10  5  0  5  295:279  +16 10

7. HSG Graz  10  5  0  5  303:302  +1 10

8. HC Linz  10  4  1  5  285:276  +9 9

9. Bruck/Trofaiach Füchse 10  3  0  7  285:303  -18 6

10. HSG Bärnbach/Köflach 10  1  1  8  243:303  -60 3

11. Schwaz Handball Tirol 10  1  0  9  265:300  -35 2

12. Vöslauer HC 10  0  2  8  261:318  -57 2

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.