Elfer verschossen! Lewandowski als tragischer Held

Sport / 22.11.2022 • 22:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Doha Mexiko und Polen sind mit einer Nullnummer in die Fußball-WM in Katar gestartet. Nachdem Turniermitfavorit Argentinien sensationell 1:2 verloren hatte, stand das zweite Spiel der Gruppe C bereits unter dem Motto „Verlieren verboten“. Während Mexiko als überlegenes Team nicht zu einem Torerfolg kam, wurde Stürmer-Star Robert Lewandowski bei den Polen mit einem verschossenen Elfmeter zum tragischen Helden. Der zweifache Weltfußballer scheiterte in der 58. Minute vom Punkt am kultigen Mexiko-Tormann Guillermo Ochoa. Der 37-Jährige reihte sich mit seiner fünften WM-Teilnahme in den Kreis der WM-Rekordteilnehmer ein.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.