Finalserie ohne Vorarlberger Staffel

Sport / 22.11.2022 • 20:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Hörbranz Die Würfel sind gefallen und die Finalserie (3. bzw. 12. Dezember) in der Ringerbundesliga wird ohne Vorarlberger Beteiligung über die Bühne gehen. Mit einer 18:40-Niederlage (61:128 technische Punkte) bei Rekordmeister und Titelverteidiger AC Wals hat der AC Hörbranz die letzte theoretische Chance verpasst. Schlusslicht KSV Götzis musste sich gegen Vizemeister RSC Inzing, zweiter Finalist neben Wals, mit 27:29 (59:77) geschlagen geben. In der lediglich noch statistischen Charakter aufweisenden letzten Runde kommenden Samstag gastiert Hörbranz bei Inzing und der KSK Klaus bei Wals. In der zweiten Bundesliga treffen die KSV Götzis Juniors im Duell um Rang drei im Endklassement auswärts auf Leonding.

RINGEN

Sport 2000 Bundesliga 2022

AC Wals – AC Hörbranz  40:18 (128:61)

KSV Götzis – RSC Inzing 27:29 (59:77)

Tabelle S R N 

1. AC Wals (M) 7 0 0 266:134 14

2. RSC Inzing 5 0 2 229:170 10

3. AC Hörbranz 3 0 4 206:194 6

4. KSK Klaus 2 0 5 161:238 4

5. KSV Götzis 1 0 7 164:290 2

Letzte Runde (26. November, 19.30 Uhr):
AC Wals – KSK Klaus; RSC Inzing – AC Hörbranz

2. Bundesliga 2022

Gruppe West S R N 

1. AC Wals Juniors 3 0 1 144: 47 6

2. KSV Götzis Juniors 3 0 1 89: 98 6

3. RSC Inzing Juniors 0 0 4 49:137 0

Kampf um Platz drei (26. November, 19.30 Uhr): ASKÖ Leonding – KSV Götzis Juniors

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.