Furiose Austria dreht Partie nach der Pause

Sport / 24.11.2022 • 22:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Lustenau Zur Pause 0:2 zurückgelegen, feierte die Austria Lustenau zum Abschluss des Jahres im letzten Test gegen die WSG Tirol einen 4:3-Sieg. Mannschaft und Trainer Markus Mader verabschieden sich damit in die Winterpause. Der Coach nutzte die Gelegenheit und gab im Duell mit dem Ligakonkurrenten einigen Spielern, die zuletzt wenig Einsatzminuten aufweisen konnten, die Gelegenheit, sich zu beweisen. Zudem durfte sich der erst 17-jährige Enes Koc von den Austria-Amateuren zeigen und mit dem gebürtigen Wiener Viktor Drocic wurde über eine Stunde lang ein Stürmer getestet. Der 22-jährige erzielte im Herbst in der Regionalliga Salzburg in 13 Spielen für Bischofs­hofen 13 Tore. Im Test gegen die Tiroler blieb er jedoch ohne Treffer, für diese sorgten nach der Pause Henri Kodousso (23), Yuliwes Bellache (19) sowie die eingewechselten Pius Grabher (29) und Anthony Schmid (23).

FUSSBALL

Testspiel

SC Austria Lustenau – WSG Tirol 4:3 (0:2)

Torfolge: 17. 0:1 Ertlthaler, 30. 0:2 Rogelj, 57. 1:2 Bellache, 64. 2:2 Schmid, 71. 3:2 Kodoussou, 80. 4:2 Grabher, 86. 4:3 Tomic

SC Austria Lustenau (4-2-3-1) Helac – Berger (85. Cheukoua), Hugonet (46. Küng), Grujcic (46. Rhein), Koudossou – Bacic (60. Gmeiner), Surdanovic – Cheukoua (60. Koc), Bellache (74. Grabher), Diaby – Drocic (60. Schmid)

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.