Vergoldete Triumphe der HAK-Bregenz-Handballteams

Sport / 25.11.2022 • 22:19 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Maja Kojic, Pia Gunz, Ivana Zaric, Emilia Günther, Emma Mesic, Emilija Josifovic, Julia Dechant, Maja Dechant, Olivia Berkmann, Nina Matic und Nina Tillacher mit Betreuerin Christina Mathis (r.).
Maja Kojic, Pia Gunz, Ivana Zaric, Emilia Günther, Emma Mesic, Emilija Josifovic, Julia Dechant, Maja Dechant, Olivia Berkmann, Nina Matic und Nina Tillacher mit Betreuerin Christina Mathis (r.).

Mädchen und Burschen ohne Punktverlust bei Schul-Olympics-Bundesmeisterschaft in Wien.

Wien Galavorstellung der Mädchen und Burschen der Handelsakademie Bregenz bei den Schul Olympics im Handball der Oberstufe (9. bis 13. Klasse). Beide Teams sicherten sich bei der Bundesmeisterschaft in Wien ohne Niederlage den Sieg.

Die von Christina Mathis betreuten Mädchen setzten sich in der Vorrunde gegen das BG Klagenfurt-Lerchenfeld (27:3), das BRG 22 Bernoulli (26:5) und die HBLA Oberwart (25:4) durch und zogen mit einem Torverhältnis von 78:12 ins Halbfinale ein. Nach dem 25:14 (10:8) gegen das BRG/BORG Telfs im Halbfinale entwickelte sich das Endspiel gegen das BG/BRG Graz-Oeverseegasse aber zu einem Zitterspiel. Die favorisierten Bregenzerinnen liefen die gesamte Spielzeit einem Rückstand nach und kamen erst nach dem 9:12-Pausenstand besser ins Spiel. Am Ende war es Goalgetterin Ivana Zaric, die mit ihrem zehnten Treffer vier Minuten vor dem Ende zum 18:17 für die einzige Führung des gesamten Spiels und gleichzeitig für den Endstand sorgte. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatten die beiden SSV-Schoren-Spielerinnen Ivana Zaric mit 38 und Julia Dechant mit 35 Toren.

Die Burschen von Cornelius Lipburger besiegten in der Vorrunde das BG Klagenfurt-Lerchenfeld (18:5), das BRG 22 Bernoulli (18:10) und das BG Mattersburg (24:5) und zogen mit einem Torverhältnis von 60:20 ins Halbfinale ein und setzten ihren Erfolgrun auch im Duell um die Medaillen in souveränen Manier fort. Ohne jemals im Rückstand zu sein, wurde im Halbfinale das BG/BRG Graz-Oeverseegasse 25:16 (13:12) und im Endspiel die HTL Hollabrunn 22:18 (11:8) bezwungen. Herausragende Akteure waren Alpla-HC-Hard-Akteur Lukas Fritsch mit 34 sowie Georg Sinz von Bregenz Handball mit 28 Toren. VN-JD

Leandro Kocar, Tobias Rösler, Georg Sinz, Tobias Bösch, Kieron Hofer, Timo Kogoj, Moritz Hämmerle, Luca Schmid, Fabian Lanser, Lukas Fritsch und Stefan Lanser mit Betreuer Cornelius Lipburger (r.).
Leandro Kocar, Tobias Rösler, Georg Sinz, Tobias Bösch, Kieron Hofer, Timo Kogoj, Moritz Hämmerle, Luca Schmid, Fabian Lanser, Lukas Fritsch und Stefan Lanser mit Betreuer Cornelius Lipburger (r.).

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.