Izzy Hämmerle geht als Neunter ins Finale

Sport / 02.12.2022 • 23:13 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Alessandro Hämmerle erwartet sich beim Weltcup-Auftakt in Les Deux Alpes ein interessantes Rennen.gepa
Alessandro Hämmerle erwartet sich beim Weltcup-Auftakt in Les Deux Alpes ein interessantes Rennen.gepa

Nörl gewann beim SBX-Auftakt die Qualifikation.

Les deux Alpes Platz neun für Alessandro Hämmerle in der Qualifikation für den Weltcup-Auftakt der Snowboardcrosser in Les Deux Alpes (Fra). Mit einer Zeit von 1:07,17 betrug der Rückstand des Olympiasiegers sieben Zehntelsekunden auf den Weltcup-Gesamtsieger Martin Nörl (1:06,47). „Ich weiß, in welchen Passagen ich im Rennen noch zulegen kann. Ein Kriterium ist mit Sicherheit die vorletzte Kurve, in der es ziemlich ums Eck geht. In den Heats könnte es dort durch die Wahl verschiedener Linien ziemlich interessant werden.“

Fünf ÖSV-Boarder schafften den Sprung in das 32er-Finale. Schnellswar Jakob Dusek, der den 1100 Meter langen Kurs in der Zeit von 1:06,72 Minuten bewältigte und damit auf Rang drei landete.

Während der Wahl-Vorarlberger Julian Lüftner (18.), der Oberösterreicher Andreas Kroh (22.) und der Wiener Lukas Pachner (31.) ebenfalls ihre Finaltickets buchten, schrammte der Montafoner Luca Hämmerle als 34. um den Hauch einer Hundertstelsekunde an der Entscheidung vorbei.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.