EHC zurück auf der Siegerstraße, Tiger krallten sich Jungbullen

Sport / 04.12.2022 • 21:39 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Adem Kandemir gelang beim 5:3-Sieg des EC Bregenzerwald gegen die Salzburg Juniors sein vierter Saisontreffer.GEPA
Adem Kandemir gelang beim 5:3-Sieg des EC Bregenzerwald gegen die Salzburg Juniors sein vierter Saisontreffer.GEPA

Lustenau setzte sich glatt 4:0 durch, die Wälder siegten 5:3.

Lustenau, Dornbirn Neo-Trainer Philipp Winzig startete mit einem Sieg und erfüllt die Pflichtaufgabe gegen den Tabellenletzten aus Kärnten. Der EHC Lustenau fuhr gegen das zweite Team des KAC einen ungefährdeten 4:0-Heimsieg ein.

In einem schnellen ersten Drittel hatte der EHC die besseren Chancen und konnte durch einen Doppelschlag innerhalb von 27 Sekunden durch die beiden treffsicheren Legionäre Mads Larsen (15.) und Ryan Hayes (16.) mit 2:0 in Führung gehen. Chancen auf das 3:0 blieben von König und Hayes ungenutzt.

Im zweiten Spielabschnitt blieben Chancen auf beiden Seiten Mangelware, im letzten Drittel erhöhte der EHC – angefeuert von einigen Hundert FC Lustenau-Fans – noch einmal die Schlagzahl. Ryan Hayes sorgte in der 49. Minute mit seinem zweiten Treffer für die endgültige Entscheidung. Schlusspunkt war ein Empty-Net-Treffer in der 60. Minute durch Kapitän Max Wilfan.

Kämpferisch geglänzt

Nur selten gelang es dem EC Bregenzerwald in den vergangenen Saisonen, den eisläuferisch und stocktechnisch starken Red Bull Juniors Paroli zu bieten. Jetzt war es wieder einmal so weit – und das trotz der Doppelbelastung vom Spiel am Vortag. Die Wälder, bei denen der erst 17-jährige Laurin Wempe in der ersten Verteidigungslinie eine Talentprobe ablieferte, starteten selbstbewusst, Fabian Ranftl fand in Minute eins gleich zwei Topchancen vor. Danach drückten jedoch die Mozartstädter der Partie den Stempel auf und gingen auch durch Timo Ruckdäschel mit 0:1 in Front (11.). Dann bekamen die knapp 1000 Zuschauer drei weitere Treffer binnen drei Minuten zu sehen. Zuerst stellten Richard Schlögl nach Traumpass von Moritz Matzka (12.) und Waltteri Lehtonen (14.) auf 2:1 für die Hausherren, ehe Quirin Bader erneut für Salzburg traf (16.). Im zweiten Spielabschnitt ließen die Wälder dann ihre stärkste Phase in der Partie folgen. Lehtonen (23./Powerplay) und Adem Kandemir (27.) scorten zum 4:2, zweimal rettete die Torumrandung für die Jungbullen, und hinten stand man – auch in zweimaliger Unterzahl – bombensicher. Im Schlussdrittel verkürzte Ruckdäschel gleich auf 4:3 (42.), wodurch die Lebensgeister der Gäste noch einmal geweckt wurden. Keeper Felix Beck bewahrte seine Farben allerdings mit tollen Saves vor einem weiteren Gegentreffer und Roberts Lipsbergs machte in der Schlussminute mit einer Energieleistung den Deckel drauf. Mit den Siegen im Heimdoppel sicherten sich die Cracks von Markus Juurikkala auch sechs wichtige Punkte in der österreichischen Meisterschaft. OP, siha

EISHOCKEY

Tabelle Österreichische Liga

1. RB Hockey Juniors 10 5 1 2 2 39:28 21

2. Zell am See 8 5 2 1 0 25:18 17

3. EC Bregenzerwald 8 5 2 0 1 31:28 15

4. EHC Lustenau 8 3 2 1 2 28:19 13

5. Steel Wings Linz 8 3 3 0 2 17:20 11

6. EC Kitzbühel 8 1 3 3 1 28:29 10

7. KAC Future Team 12 0 9 2 1 17:44 5

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.