Mit guten Erinnerungen beim Meister zu Gast

Sport / 06.12.2022 • 23:11 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

Bregenz Handball will in Krems seinen Aufwärtstrend prolongieren.

Bregenz Vor 102 Tagen kürte sich Bregenz mit einem 27:25-Auswärtssieg in Krems zum ÖHB-Supercupsieger und zwölf Tage später gelang dem Titelträger mit dem 28:27 in Bregenz die Revanche. Geht es nach Bregenz-Coach Michael Roth, soll im dritten Saisonduell heute (18.30 Uhr) zwischen dem Meister und dem Cupholder wieder Bregenz die Nase vorne haben und zwei Punkte einfahren. „Es wird sicher wieder ein Duell auf Augenhöhe, in dem wenige Nuancen den Ausschlag geben werden. Wir sind gut drauf, haben uns in den letzten Wochen deutlich weiterentwickelt, wollen dies in Krems bestätigen und werden alles geben, damit die zwei Punkte auf unser Konto gehen. Wir wissen um die Stärken des Gegners und um unser Ziel zu erreichen, wird eine überdurchschnittliche Leistung über die gesamte Spielzeit notwendig sein.“

Für Schlagzeilen sorgte der aktuelle Tabellenführer aus der Wachau, der in dieser Ligasaison lediglich gegen den Alpla HC Hard in eigener Halle mit 24:26 verloren hat, mit der Meldung, am Samstag zum Rückspiel im EHF European Cup in Novi Sad nicht anzutreten. Grund dafür ist das gewalttätige und provozierende Verhalten der serbischen Fans im Hinspiel in Krems (29:27 für Vojvodina), die in der ersten Halbzeit für eine zehnminütige Unterbrechung sorgten, die Anhänger unter Polizeieskorte der Halle verwiesen wurden und ein Abbruch verhindert wurde.

Vonseiten des Österreichischen Verbands wurde die Entscheidung der Kremser jedenfalls unterstützt. „Der ÖHB und Handball Austria verurteilen jegliche Form von Gewalt und Aggression. Die Bedenken seitens des Vereins, der Spieler und Offiziellen, nach Novi Sad zu reisen, sind verständlich und nachvollziehbar. Wie nun mit diesem Vorfall zu verfahren ist, hat der europäische Verband zu entscheiden“, wurde ÖHB-Präsident Markus Plazer zitiert.

Handball

ZTE HLA-Meisterliga der Männer 2022/23

Grunddurchgang, 13. Spieltag

UHK Krems – Bregenz Handball Mittwoch, 18.30 Uhr

Sporthalle Krems, SR Brkic/Jusufhodzic Hinspiel: 28:27 (15:14) Krems

Alpla HC Hard – Schwaz Handball Tirol  Freitag, 19 Uhr

Sporthalle am See, SR Löschnig/Hug Hinspiel: 29:26 (13:11) Hard

Die weiteren Begegnungen: Bruck/Trofaiach Füchse – HC Fivers WAT Margareten, Mittwoch, 19.30 Uhr; SG Handball Westwien – SC Ferlach, Samstag, 18 Uhr; HSG Graz – Vöslauer HC, Samstag, 19 Uhr; HC Linz – HSG Bärnbach/Köflach, Samstag, 19 Uhr

Tabelle  1. UHK Krems (M) 12  11  0  1  359:298  +61 22

  2. Alpla HC Hard 12  9  1  2  355:307  +48 19

  3. SG Handball Westwien 12  9  1  2  360:319  +41 19

  4. HC Fivers WAT Margareten 12  9  0  3  352:334  +18 18

  5. SC Ferlach 12  8  0  4  342:347  -5 16

  6. Bregenz Handball 12  7  0  5  364:336  +28 14

  7. HSG Graz 12  5  0  7  365:372  -7 10

  8. HC Linz 12  4  1  7  344:342  +2 9

  9. Bruck/Trofaiach Füchse 12  3  1  8  335:359  -24 7

 10. Schwaz Handball Tirol 12  2  0  10  332:367  -35 4

 11. HSG Bärnbach/Köflach 12  1  2  9  294:358  -64 4

 12. Vöslauer HC 12  0  2  10  316:379  -63 2

Letzter Spieltag für die Ländle-Klubs vor Weihnachtspause: Bregenz Handball – HSG Bärnbach/Köflach, 17. 12., 19 Uhr; HC Linz – Alpla HC Hard, 17. 12., 19 Uhr

Erster Spieltag nach der Weihnachtspause: Bregenz Handball – HC Linz, 4. 2., 19 Uhr; SG Handball Westwien – Alpla HC Hard, 4. 2., 18 Uhr

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.