In Cervinia wollen Hämmerle und Co. durchstarten

Sport / 14.12.2022 • 22:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Cervinia „Es ist cool, dass wir in Cervinia zwei Rennen fahren können.“ Snowboardcross-Olympiasieger Alessandro Hämmerle blickt voller Vorfreude auf die nächste Aufgabe im SBX-Weltcup. „Im Kurs sind einige Elemente drinnen, die man aus den vergangenen Jahren bereits kennt, aber es sind auch neue Passagen dabei. In Les Deux Alpes haben wir gesehen, dass nicht immer alles leicht von der Hand geht, aber nach einer eingehenden Analyse dieses Rennens ist unser Blick jetzt nach vorne gerichtet. Dass wir in Cervinia ein Finale in 6er-Heats fahren, wird sicherlich interessant.“ Bereits heute ist die Qualifikation für die Rennen am Freitag. Neben „Izzi“ Hämmerle (29) gehört auch Bruder Luca (26) sowie der dritte Montafoner Elias Leitner (19) und der für den VSV fahrende Julian Lüftner (29) dem achtköpfigen ÖSV-Herrenaufgebot für die Rennen in Italien an.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.