Handballszene

Sport / 23.12.2022 • 20:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Kader für Yellow Cup in Winterthur

Wien Nach einem viertägigen Teamlehrgang mit den Perspektivspielern hat ÖHB-Teamchef Ales Pajovic seinen 18-Mann-Kader für die anstehende Teilnahme am Yellow Cup in Winterthur bekanntgegeben. Aus Vorarlberger Sicht nominiert wurden die drei Legionäre Robert Weber (Olympiacos SFP Piräus), Lukas Herburger (Kadetten Schaffhausen), Boris Zivkovic (AZ Pulawy, Pol) und Alpla-HC-Hard-Kreisläufer Lukas Schweighofer. Bei der 49. Auflage des Traditionsturnier in der AXA-Arena trifft Österreich am 6. Jänner (17.45 Uhr) auf die Auswahl von Kap Verde. Die Afrikaner konnten sich erstmals für die WM-Endrunde (11. bis 29. Jänner) in Polen und Schweden qualifizieren. Am zweiten Tag (17.15) trifft Österreich auf Japan, mit Ex-Bregenz-Spielertrainer Dagur Sigurdsson. Zum Abschluss kommt es am Sonntag (8. Jänner) ab 16 Uhr zum Vergleich mit Gastgeber Schweiz.

Krems muss zahlen und scheidet aus

Wien ÖHB-Meister UHK Krems muss für das Nichtantreten im Rückspiel in Runde drei des European Cups gegen Vojvodina Novi Sad 7500 Euro Strafe bezahlen und scheidet aus. Das entschied der europäische Handballverband (EHF). Im Hinspiel (29:27 für Vojvodina) hatte es in Krems schwere Ausschreitungen der serbischen Gästefans gegeben, Krems hatte anschließend angekündigt, zum Rückspiel nicht antreten zu wollen. Laut dem EHF-Urteil muss Vojvodina 15.000 Euro Strafe zahlen, die Hälfte der Summe wird für zwei Jahre auf Bewährung ausgesprochen. Obmann Alexander Hofmann kündigte an, gegen das fragwürdige Ersturteil Protest einzulegen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.