Österreich bleibt ohne Torerfolg

Sport / 28.12.2022 • 22:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Pioneers-Verteidiger Luca Erne hatte gegen Tschechien viel zu tun.Gepa
Pioneers-Verteidiger Luca Erne hatte gegen Tschechien viel zu tun.Gepa

Halifax Österreichs U20-Eishockeyteam hat bei der A-WM in Kanada auch im zweiten Spiel eine heftige Niederlage kassiert. Einen Tag nach dem 0:11 gegen Schweden musste sich die ÖEHV-Auswahl in Halifax Tschechien mit 0:9 (0:3,0:4,0:2) geschlagen geben. Topscorer war mit drei Toren der AHL-Spieler Jiri Kulich. Die Österreicher schossen acht Mal aufs Tor, Goalie Michael Sicher parierte 38 der 47 Torschüsse Tschechiens. Der Rankweiler Vinzenz Rohrer kehrte nach seiner Krankheit wieder in den ÖEHV-Kader zurück und stand 19:55 Minuten auf dem Eis. Mit David Reinbacher, Luca Erne und Aron Summer kamen auch die drei weitere Vorarlberger im WM-Kader zum Einsatz.

„Wir sind heute als Team besser aufgetreten, das Resultat ist leider ähnlich hoch ausgefallen. Wir haben Schritte in die richtige Richtung gemacht, weil wir als Team besser zusammengehalten haben“, sagte Teamchef Kirk Furey. Der nächste Gegner der Österreicher ist am Donnerstag Ortszeit (Freitag, 0:30 Uhr MEZ) Titelverteidiger Kanada, der zum Auftakt überraschend gegen Tschechien 2:5 verloren hatte. „Es ist kein Geheimnis, dass es gegen Kanada schwierig wird, aber das Spiel wird für die Jungs eine gute Erfahrung. Wir werden unser Bestes geben, um Anpassungen vorzunehmen. Wir müssen gegen Kanada mental voll da sein“, erklärte Furey.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.