Kanada war eine Nummer zu groß

Sport / 30.12.2022 • 23:09 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
David Reinbacher versuchte gegen Kanada auch offensive Akzente zu setzen, doch der Kloten-Verteidiger kam gegen den Weltmeister nicht durch.Gepa
David Reinbacher versuchte gegen Kanada auch offensive Akzente zu setzen, doch der Kloten-Verteidiger kam gegen den Weltmeister nicht durch.Gepa

Österreichs U20-Auswahl ist bei der WM noch ohne Tor.

Halifax Österreichs U20-Eishockeyteam hat bei der WM in Kanada im dritten Spiel die dritte hohe Niederlage bezogen. Die ÖEHV-Auswahl musste sich in Halifax Titelverteidiger Kanada mit 0:11 geschlagen geben. Nach den Debakeln gegen Schweden (0:11) und Tschechien (0:9) war erwartungsgemäß auch das Gastgeberteam eine Nummer zu groß. Daran konnte auch das Vorarlberger Quartett David Reinbacher, Vinzenz Rohrer, Luca Erne und Aron Summer nichts ändern.

Damit ist den österreichischen Nachwuchsspielern auch im dritten Spiel dieser Weltmeisterschaft kein einziges Tor gelungen. „Das Team kann stolz auf die Leistung sein gegen eine Mannschaft, bei der fast jeder Spieler NHL-gedraftet ist. Wir haben voll dagegengehalten, wir haben natürlich Fehler gemacht, aus denen die Kanadier Kapital geschlagen haben“, sah Teamchef Kirk Fury einige positive Aspekte der Niederlage. Zum Abschluss der Gruppe A ging es für die rot-weiß-rote Auswahl in der Nacht auf heute gegen Deutschland, das gegen Kanada mit 2:11 unter die Räder gekommen ist.

Der erste österreichische Sieg bei einer U20-A-WM würde, falls er in der regulären Spielzeit gelingt, den erstmaligen Klassenerhalt und Einzug ins Viertelfinale bringen. Bei einer Niederlage hat Österreich in der Relegation am 2., 4. und falls nötig 5. Jänner in einer „best of three“-Serie gegen den Letzten der Gruppe B eine zweite Chance auf den Klassenerhalt. Derzeit belegt Lettland den letzten Platz der Gruppe B.

Ein starkes Turnier bestreitet bislang die Schweiz mit dem Feldkircher Jonas Taibel. Die Eidgenossen mussten sich zwar nach einem dramatischen Penalty-Sieg gegen Lettland zuletzt den USA mit 1:5 geschlagen geben, es war die erste Niederlage für die Schweiz. Im letzten Gruppenspiel treffen Taibel und Co. heute (17 Uhr) auf die Slowakei.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.