Strolz, Feller und Co.wollen bei Garmisch-Novum auf das Podest

Sport / 03.01.2023 • 23:06 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Garmisch-Partenkirchen Das neue Jahr im alpinen Ski-Weltcup beginnt mit einem Slalom-Schwerpunkt. Die Männer nehmen dabei einen ungewöhnlichen Termin in Garmisch-Partenkirchen in Angriff. Der heutige Nachtslalom hat es wahrlich in sich, gab es doch noch keinen dieser Art in der Gemeinde in Oberbayern. Auch die Nähe zum Skispringen ist wohl weltweit einmalig. Für die Österreicher geht es im dritten Torlauf um den ersten Technik-Sieg in diesem Winter.

Nur drei Tage nach dem Tournee-Springen erlebt Garmisch das nächste Wintersport-Highlight. „Ich freue mich auf das Rennen, weil es ganz speziell ist“, sagte Manuel Feller. Der Gudiberg liegt direkt neben der Skisprung-Arena, der Slalom-Kurs führt sogar teilweise über den Schanzenhang und mündet im selben Ziel – ein Alleinstellungsmerkmal im Weltcup. „Die Kulisse, wenn man ins Skisprung-Stadion reinfährt, ist einzigartig. Für mich ist das ein super Beginn für den Slalom-Monat Jänner“, fügte Feller hinzu.

„Es ist eine große Umstellung gegenüber Madonna von den Bedingungen, auch vom Material her. Deswegen war das Training in Fieberbrunn wichtig“, sagte der Olympia-Zweite Johannes Strolz. Für ÖSV-Rennsportleiter Marko Pfeifer ist der Warther eine heiße ÖSV-Aktie. Doch nach zwei Ausfällen zum Saisonbeginn geht es für Strolz darum, Punkte anzuschreiben. „Das Schwierige ist, dass du trotzdem attackieren musst. Ich bin gut drauf, fahre einen schnellen Schwung, das habe ich auch im Training gezeigt.“ Es sei nur eine Frage der Zeit, bis sich das auch im Rennen niederschlage.

Ski Alpin

Weltcup-Nachtslalom der Herren in Garmisch-Partenkirchen

15.40 Uhr: 1. Durchgang

18.45 Uhr: 2. Durchgang

ORF 1 überträgt den heutigen Slalom live

ÖSV-Aufgebot

Manuel Feller, Fabio Gstrein, Michael Matt, Adrian Pertl, Dominik Raschner, Simon Rueland, Marco Schwarz, Johannes Strolz

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.