Deshalb ist für Christine Scheyer die Weltcupsaison vorbei

Sport / 06.01.2023 • 15:35 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bei den Speed-Rennen in Lake Louise und St. Moritz war Christine Scheyer diesen Winter am Start. <span class="copyright">gepa</span>
Bei den Speed-Rennen in Lake Louise und St. Moritz war Christine Scheyer diesen Winter am Start. gepa

Die 28-jährige Götznerin muss sich einer Schulteroperation unterziehen. In Gedanken bereits bei der nächsten Saison.

Schwarzach Christine Scheyer hat sich beim Vorbereitungstraining in Copper Mountain (USA) einen Labrumriss in der rechten Schulter zugezogen, der in den letzten Wochen bereits konservativ behandelt wurde. Da mit der Therapie keine Besserung eingetreten ist und die nötige Stabilität fehlt, wird die Vorarlbergerin, die fast vor genau fünf Jahren (15. Jänner 2017) ihren ersten und bislang einzigen Weltcupsieg bei der Abfahrt in Altenmarkt-Zauchensee feierte, nächste Woche von Schulterspezialist Prof. Dr. Sepp Braun in der Klinik Hochrum operiert und fällt somit für die restliche Saison aus.  

Die Konzentration bei Christine Scheyer . . .
Die Konzentration bei Christine Scheyer . . .
. . . gilt nun bereits der nächsten Saison. <span class="copyright">gepa/2</span>
. . . gilt nun bereits der nächsten Saison. gepa/2

„Nach dem harmlosen Sturz beim Einfahren habe ich mir nicht gedacht, dass es so schlimm ist und sich so entwickelt. Leider ist es in den letzten Wochen nicht wie erwartet besser geworden und die Schulter ist einfach zu instabil, um Rennen zu fahren. Natürlich ist das bitter, aber ich blicke positiv nach vorne und konzentriere mich nun auf die Reha und in weiterer Folge auf die Vorbereitung auf die nächste Weltcupsaison“, zeigt sich die Speed-Spezialistin, die bei den Olympischen Winterspielen in Peking 2022 in der Kombination Platz sechs belegte, zuversichtlich.           

Gesichtsschutz gegen die Kälte. <span class="copyright">gepa</span>
Gesichtsschutz gegen die Kälte. gepa

Der zweite Podestplatz auf der höchsten Wettkampfebene gelang Scheyer im vergangenen März beim Weltcup-Finale in Courchevel. Auf der diesjährigen WM-Piste der Männer belegte sie Rang zwei.

In dieser Saison war Scheyer in Lake Louise und St. Moritz in nur zwei von insgesamt vier Abfahrten im Einsatz. Die 28-Jährige kam als 32. beziehungsweise 36. jeweils nicht in den Bereich für Weltcup-Punkte. Super-G hat sie keinen bestritten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.