Rheindörfler starten ins Frühjahr 2023

Sport / 08.01.2023 • 19:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Däne Andreas Jungdal vom AC Milan wird mit Altach in Verbindung gebracht.Twit
Der Däne Andreas Jungdal vom AC Milan wird mit Altach in Verbindung gebracht.Twit

Altach Als eines der letzten Teams der österreichischen Bundesliga kehrt der SCR Altach heute aus der Winterpause zurück und startet die Vorbereitung auf die Frühjahrssaison 2023. Cheftrainer Miroslav Klose bitte dabei seine Mannschaft zur Überprüfung der physischen Verfassung, waren die Spieler doch alle lange im Urlaub. Im Olympiazentrum Dornbirn werden alle Kicker Kraft -und Motoriktests unterzogen, in verschiedenen Gruppen werden die körperlichen Parameter von Neuzugang Mike-Steven Bähre und Co. festgestellt. Morgen bzw. am Mittwoch stehen für den Tabellenzehnten der höchsten Spielklasse noch Einzeluntersuchungen an, ehe es am Donnerstag um 10 Uhr am Campus in Altach zum ersten Rasentraining des neuen Jahres kommt.

Fünf Wochen lang hat man dann Zeit, um sich bestens für den Saisonstart am 12. Februar im Heimspiel gegen LASK Linz vorzubereiten. In diesem Zeitraum werden die Rheindörfler vier Testspiele absolvieren. Zwei davon sind bereits fixiert: Am Sonntag, 15. Jänner kommt es in St. Gallen zum Duell mit dem FC St. Gallen, am 24. Jänner empfängt man in Altach die zweite Mannschaft des deutschen Bundesligisten VfB Stuttgart.

Leihe beim AC Milan

Bezüglich Neuzugängen hält man sich in Altach bedeckt. Fix ist bislang nur, dass Bähre dazustieß und David Bumberger nach Steyr wechselt. Ob man den dänischen Junggoalie Andreas Jungdal (20) vom AC Mailand ausleiht, ist noch nicht bestätigt. VN-MKR

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.