Greber holt erste Medaille fürs Ländle

Sport / 20.01.2023 • 22:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Gemeinsam mit Vincent Wieser holte sich Jakob Greber die Bronzemedaille.<span class="copyright">g</span><span class="copyright">e</span><span class="copyright">p</span><span class="copyright">a</span>
Gemeinsam mit Vincent Wieser holte sich Jakob Greber die Bronzemedaille.gepa

Mellauer fährt bei der Junioren-WM in St. Anton in der Team-Kombination zur Bronzemedaille.

St. Anton Endlich: Österreichs Junioren fuhren in der neu geschaffenen Team-Kombination Edelmetall für Rot-Weiß-Rot ein. Dank des dritten Platzes von Vincent Wieser im Spezial-Super-G und der drittbesten Laufzeit im Slalom der Kombination des Mellauers Jakob Greber schaute am Ende die Bronzemedaille für Österreich 1 heraus. Österreichs zweites Team mit Noah Geihseder und Killian Pramstaller schaffte es auf den sechsten Rang.

Medaillensatz voll

Jakob Greber und Vincent Wieser präsentieren das Edelmetall.<span class="copyright">g</span><span class="copyright">e</span><span class="copyright">p</span><span class="copyright">a</span>
Jakob Greber und Vincent Wieser präsentieren das Edelmetall.gepa

Für Grebers Familie schließt sich mit Bronze für Jakob ein Kreis. Denn Mutter Cornelia Meusburger holte 1991 in Geil0/Hemsdal (Norwegen) – ebenfalls in der Kombination – die Goldmedaille. Dazu gewann sie in der Abfahrt die Silberne.
Der Sieg in der Team Kombination ging an das italienische Team vor Deutschland. Die Schweiz, das vor dem Slalom mit zwei Teams in Führung lag, ging am Ende leer aus.
Bei den Damen schlugen die Eidgenossen dafür zu und holten sich Gold, Österreichs Team wurde abgeschlagen Neunter.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.