Saisonende nach Universiade-Crash

Sport / 22.01.2023 • 18:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
In der Universiade-Qualifikation hatte Julius Forer Rang zwei belegt.Gepa
In der Universiade-Qualifikation hatte Julius Forer Rang zwei belegt.Gepa

Lake Placid/Innsbruck Julius Forer hat sich bei einem Sturz im Finale des Slopestyle-Bewerbes bei der Universiade in Lake Placid einen Kreuzband- und Innenbandriss zugezogen. Damit ist die Saison für den Dornbirner Freeskier bereits beendet. „Ich glaube, ich habe die Verletzung noch nicht ganz realisiert, es ist wahrscheinlich immer für etwas gut. Ich schau jetzt einfach, das Beste aus der Situation zu machen und mich auf eine gute Reha zu fokussieren“, sagt der 22-Jährige.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.