Das sind die Kandidaten für den Trainerjob beim FC Lauterach

Sport / 29.05.2023 • 19:50 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Dornbirner SV entführt mit dem 5:3-Sieg drei Punkte aus Lauterach. <span class="copyright">Paulitsch</span>
Der Dornbirner SV entführt mit dem 5:3-Sieg drei Punkte aus Lauterach. Paulitsch

Als erster Anwärter gilt Daniel Sereinig, aber auch eine Verpflichtung von Björn Gasser ist ein Thema.

Lauterach Auf der Suche nach einem neuen Trainer ist der FC Lauterach wohl fündig geworden. Daniel Sereinig gilt als potenzieller Nachfolger von Michael Kopf (65). Der 41-jährige Schweizer, derzeit beim KF Dardania SG (2. Schweizer Liga Interregional) hat 2021 den VN.at-Eliteligaklub Egg trainiert und war von 2014 bis 2016 beim FC Schwarzach tätig. Mit Björn Gasser (37), nur noch bis Sommer Co-Trainer beim FC Dornbirn, gibt es jedoch einen zweiten Kandidaten.

Daniel Sereinig gilt als Trainerkandidat beim FC Lauterach.
Daniel Sereinig gilt als Trainerkandidat beim FC Lauterach.
Viele intensive Duelle im Mittelfeld und viele Tore brachte das Spiel in Lauterach. <span class="copyright">Paulitsch</span>
Viele intensive Duelle im Mittelfeld und viele Tore brachte das Spiel in Lauterach. Paulitsch
Noch-FC-Dornbirn-Co-Trainer Björn Gasser ist ein weiterer Kandidat als FC-Lauterach-Coach.<span class="copyright"> VN/Stiplov</span>
Noch-FC-Dornbirn-Co-Trainer Björn Gasser ist ein weiterer Kandidat als FC-Lauterach-Coach. VN/Stiplov

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Sonstige angezeigt.

Neues Trio schafft wohl Sprung in die Regionalliga West

Noch zwei Spieltage, dann stehen die Klubs für die neue Regionalliga West (16 Mannschaften) fest. Nach derzeitigem Stand darf Vorarlberg sechs Vereine, Tirol und Salzburg dürfen je fünf stellen. Neben Fixstarter VfB Hohenems stehen mit dem SC Röthis, dem FC Wolfurt und den Juniors des SCR Altach wohl schon drei weitere Klubs in den Startlöchern. So benötigt das punktegleiche Duo an der Tabellenspitze, Röthis und Wolfurt, nur noch einen Zähler, um den Platz sicher zu haben. Den Altachern genügt ein Sieg aus den verbleibenden beiden Spielen, um ebenfalls in der Westliga zu spielen.

Kein leichtes Spiel hatten die Torhüter bei der Partie in Lauterach. <span class="copyright">Paulitsch</span>
Kein leichtes Spiel hatten die Torhüter bei der Partie in Lauterach. Paulitsch

Bei einem Aufstieg von SW Bregenz erhalten noch der Viert- bzw. Fünftplazierte der VN.at-Eliteliga ein Ticket für die höchste Amateurliga. Die beste Ausgangsposition hat dabei der DSV. Die Haselstauder haben sich nämlich im torreichen Spiel am Pfingstmontag in Lauterach mit 5:3 durchgesetzt. Damit ist Lauterach erstmals aus dem Rennen um einem Regionalliga-Platz rausgefallen. In Tirol kommen Kufstein, Reichenau, die SPG Silz/Mötz, Imst und Schwaz, aus Salzburg Bischofshofen, Pinzgau/Saalfelden, Austria Salzburg, St. Johann und ein Klub aus dem Trio Wals/Seekirchen/Kuchl hinzu. tk