Vorjahresfinalist Misolic in Runde eins out

Sport / 31.07.2023 • 22:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Filip Misolic musste sich beim Tennis-ATP-Turnier in Kitzbühel bereits in Runde eins dem Argentinier Guido Andreozzi in drei Sätzen geschlagen geben.APA
Filip Misolic musste sich beim Tennis-ATP-Turnier in Kitzbühel bereits in Runde eins dem Argentinier Guido Andreozzi in drei Sätzen geschlagen geben.APA

Der Steirer musste sich Qualifikanten geschlagen geben.

kitzbühel Vorjahresfinalist Filip Misolic ist schon in der ersten Runde des Kitzbüheler ATP-Tennisturniers ausgeschieden. Der Steirer unterlag dem argentinischen Qualifikanten Guido Andreozzi 7:5, 4:6, 2:6 und bleibt damit in der Weltrangliste außerhalb der Top 150.

Knackpunkt zweiter Satz

Misolic musste im ersten Satz nach einem Break zum 3:1 postwendend das Rebreak hinnehmen, nutzte dann aber bei 6:5 den dritten seiner drei Satzbälle. Bis Mitte von Durchgang zwei lief weiter alles nach Plan, mit dem Aufschlagverlust zum 3:4 kippte die Partie aber. Andreozzi, 240. der Weltrangliste, servierte auf und blieb fortan am Drücker. Mit Breaks zum 2:1 und 4:1 ebnete sich der 31-jährige Argentinier gegen den um zehn Jahre jüngeren Lokalmatador den Weg zum Auftaktsieg und bekommt es nun am Mittwoch mit seinem topgesetzten Landsmann Tomas Martin Etcheverry zu tun.

Auftakt von Thiem und Novak

Heute werden sich Dennis Novak gegen den Brasilianer Thiago Seyboth Wild und Dominic Thiem gegen den Argentinier Facundo Bagnis (19.30 Uhr, ServusTV, live) um Auftaktsiege bemühen, Sebastian Ofner steht fix im Achtelfinale.

Dominic Thiem nimmt diese Woche den nächsten Anlauf auf zumindest sein heuer erstes Halbfinale auf der ATP-Tour. Auch die Sandplatzturniere in Gstaad und Umag haben nicht den erhofften Umschwung gebracht. Dort war jeweils im Achtelfinale Endstation. Nun will er an der Stätte seines ersten Österreich-Turniersiegs auf der Tour (2019) wieder angreifen.