Verkehrsunfall in Lustenau: Fußgänger von Firmen-Pkw erfasst

Unfälle / 05.09.2019 • 16:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Krankenwagen - Symbolbild - dpa
Symbolbilddpa

Ein durchgeführter Alko-Test beim Lenker verlief negativ, beim Fußgänger hingegen positiv.

Am Mittwoch Abend um kurz nach 22:00 Uhr ereignete sich auf der Dornbirner Straße (L204) in Lustenau ein Verkehrsunfall. Dabei fuhr ein 42-jähriger in Dornbirn wohnhafter Mann mit seinem Firmen-Pkw von Lustenau kommend in Richtung Dornbirn. Auf Höhe des Straßenkilometers 4,65 erfasste er einen 18-jährigen Burschen aus Feldkirch, welcher sich mitten auf der Fahrbahn befand.

An der besagten Unfallstelle befindet sich kein Schutzweg oder sonst eine Überquerungsmöglichkeit der L 204. Aufgrund der Dunkelheit und der dunklen Kleidung des Fußgängers konnte der Pkw-Lenker den Fußgänger erst sehr spät erkennen und daher nicht mehr rechtzeitig anhalten. Obwohl er noch versuchte, dem Fußgänger auszuweichen erfasste er ihn mit der linken Fahrzeugfront.

Von Notarzt erstversorgt

Durch die Kollision wurde der Fußgänger auf die linke Fahrbahn der zweispurigen L 204 geschleudert wo er mit Verletzungen unbestimmten Grades liegen blieb. Der Verletzte wurde vom Notarzt noch am Unfallort erstversorgt und anschließend von der Rettung ins Krankenhaus Dornbirn gebracht.

Ein durchgeführter Alko-Test beim Lenker verlief negativ, beim Fußgänger hingegen positiv.

(Red.)