Geisterfahrer verursachte Unfall auf A14

Unfälle / 23.09.2019 • 05:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bludenz Bürs Anschlussstelle - Baustelle an der A14 - VN
Archivbild von der Bludenz Bürs AnschlussstelleVN

Verletzte gab es keine, dafür eine Stunde lang morgendlichen Rückstau in Richtung Bregenz.

Auf der A14 ist es am Montagmorgen auf Höhe der Baustelle Bludenz-Bürs zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Die A14 war im Bereich der Unfallstelle von 04.40 bis 05.50 Uhr gesperrt. Während dieser Zeit kam es zu weitreichendem Rückstau in diesem Bereich der Rheintal/Walgau Autobahn in Richtung Bregenz. Autofahrer mussten aufgrund einer Vollsperrung in diesem Bereich umgeleitet werden.

Beide beteiligten Autos waren den Angaben zufolge im Graben gelandet und wurden abgeschleppt.

Der Unfallhergang

Um 04.40 Uhr fuhr ein 39 jähriger Mann mit seinem Pkw auf der A14 im Bereich der Baustelle in Bürs in Richtung Tirol. Aus unbekannter Ursache geriet er über die gesperrte linke Fahrspur und eine Böschung auf die Gegenfahrbahn Richtung Deutschland.

Dort musste ein 55 jähriger Taxilenker nach rechts in den Bereich der Baustelle ausweichen um eine Kollision zu vermeiden. Er blieb auf einer tieferliegenden Fahrspur (Baustelle noch nicht asphaltiert) stehen und das Taxi musste mittels Kran geborgen werden.

Personen wurden dabei nicht verletzt.

Google Maps Verkehr – 05:35 Uhr

(Red.)